Wide bm 130218 keanu leopard naankuse hi 18022013 003 1 online 800x600

Namibia, Simbabwe & Botswana

Ärztlich begleitete Rundreise von Windhoek bis Victoria Falls

  • 14-tägig inkl. Flug
  • Mittelklassehotels/-Lodges inkl. Frühstück
  • Max. 20 Teilnehmer pro Termin
Reise-Code: T2N005
Termine: Feb - Okt 2021
p. P. ab 3.599 € momentan keine Termine verfügbar

Namibia, Simbabwe & Botswana

Ärztlich begleitete Rundreise von Windhoek bis Victoria Falls

Rundreise
Umbuchen zu attraktiven Bedingungen
  • 14-tägig inkl. Flug
  • Mittelklassehotels/-Lodges inkl. Frühstück
  • Max. 20 Teilnehmer pro Termin
Termine: Feb - Okt 2021
Reise-Code: T2N005
momentan keine Termine verfügbar
p. P. ab 3.599 €
Rabatte, Gutscheine und Aktionen von Lufthansa Holidays sind nicht gültig. Das Sammeln und Einlösen von Miles & More Meilen ist ausgeschlossen.

Sorgenfrei das südliche Afrika entdecken

Erkunden Sie entspannt und in komfortablen Unterkünften 3 faszinierende Länder. Ob auf Safari im Etosha, bei einer Bootsfahrt auf dem Chobe oder bei den imposanten Viktoria-Fällen - erleben Sie Namibia, Botswana & Simbabwe von ihrer schönsten Seite.

Ihre Reise-Highlights

  • 2 Bussafaris im Etosha Nationalpark

  • Bootsfahrten auf dem Okavango & Chobe Fluss

  • Besuch der Viktoria-Fälle

  • 2 Abendessen in der Mahangu Safari Lodge

  • Besuch des lebenden Museums des Mafwe-Stammes

  • Begleitung durch einen erfahrenen, in Deutschland zugelassenen Arzt während der Rundreise

Ihr Reiseverlauf

Ihr Ansprechpartner

02634 962 6044

Montag-Freitag 8-21 Uhr, Samstag, Sonntag & Feiertag 10-18 Uhr. Kennziffer: 190882

Berge meer sm

Schade, für diese Reise sind im Moment keine Termine verfügbar.

Sie können die Reise auf Ihrem Merkzettel speichern und dort sehen, wenn wieder Termine im Angebot sind. Oder nutzen Sie die Suche, um unsere aktuellen Reisen zu entdecken.

Reisesuche Zum Merkzettel hinzufügen

Ihr Reiseverlauf

1. Tag - Anreise

Die Koffer sind gepackt, jetzt geht es endlich los! Linienflug mit Zwischenstopp von Frankfurt nach Windhoek.

2. Tag - Ankunft - Windhoek

Angekommen in Windhoek werden Sie von Ihrer deutschsprachigen Reiseleitung in Empfang genommen. Die Neugier ruft zur Stadtrundfahrt durch Namibias gemütliche Hauptstadt, welche auf einer Höhe von 1.654 m liegt. Windhoek ist mit über 450.000 Einwohnern die größte Stadt Namibias und politisches, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum des Landes. Sie besichtigen neben der Christuskirche auch die Alte Feste, die Gartenanlagen des Tintenpalastes sowie den Stadtteil Klein-Windhoek. Eine ganz andere Seite der Stadt lernen Sie beim Besuch des Township Katutura kennen. Während der Fahrt ist zu spüren, dass das Leben hier nicht immer einfach gewesen ist. Als Kontrast führt Sie die Stadtrundfahrt zur Prachtstraße Windhoeks, der Independence Avenue (früher Kaiserstraße). Sie übernachten heute im Safari Court Hotel in Windhoek.

3. Tag - Windhoek - Etosha Nationalpark (ca. 400 km)

An Ihrem ersten Morgen in Namibia brechen Sie direkt zu einem der Highlights des Landes auf. Ihre Reise führt Sie in nördliche Richtung vorbei an den Orten Okahandja, Otjiwarongo und Outjo bis vor die Tore des Etosha Nationalparks. Wussten Sie, das Okahandja 1892 als einer der ersten Orte in Südwestafrika gegründet wurde? Auf der Fahrt können Sie sich schon ein erstes Bild der Weiten Namibias machen, bevor Sie in Ihrer Unterkunft außerhalb des Etosha Nationalparks, der Toshari Lodge, ankommen.

4. Tag - Etosha Nationalpark

Vergessen Sie auf keinen Fall Ihre Kamera! Nach einem zeitigen Frühstück unternehmen Sie eine ganztägige Pirschfahrt mit dem Reisebus im Etosha Nationalpark! Der Nationalpark im Norden Namibias zählt zu den schönsten Naturschutzgebieten Afrikas. Er erstreckt sich über eine Fläche von 22.270 km² und wurde bereits im Jahre 1907 vom Gouverneur von Lindequist zum Naturschutzgebiet erklärt. Hier sind Elefanten, Giraffen, Löwen, Leoparden, Geparden und Spitzmaulnashörner sowie eine Vielzahl an verschiedenen Vogel- und Reptilienarten beheimatet. Zudem halten sich hier große Herden von Springböcken, Impalas, Zebras und Gnus auf. Im Rahmen der buchbaren Geländewagensafari wird die Pirschfahrt halbtägig im offenen Geländewagen durchgeführt. Dies ermöglicht es die Natur von erhöhten Sitzen zu beobachten, während Ihr erfahrener Ranger den frischen Tierspuren folgt. Am Nachmittag stoßen Sie dann wieder zu Ihrer Reisegruppe und setzen die Safari im Reisebus fort. Die Übernachtung erfolgt in Ihrer Unterkunft vom Vortag.

5. Tag - Etosha Nationalpark - Tsumeb (ca. 325 km)

Die unendlich scheinenden Weiten des Etosha Nationalparks besucht man nicht an einem Tag. Auf dem Weg zu Ihrem Tagesziel Tsumeb führt es Sie noch einmal quer durch den beeindruckenden Park. Halten Sie die Augen offen und die Kamera bereit. Vielleicht zeigen sich heute Tiere, die Ihnen bislang verborgen blieben. Im Anschluss setzen Sie die Reise in Richtung Tsumeb fort - Tauchen Sie ein in die sanfte Hügellandschaft. Wussten Sie, dass die Region um Tsumeb für ihren Reichtum an Mineralien und Metallen bekannt ist? Über Jahre wurden hier viele Tonnen des besten Erzes Namibias abgebaut. Im Minen Hotel in Tsumeb angekommen, können Sie den restlichen Tag entspannt ausklingen lassen.

6. Tag - Tsumeb - Rundu (ca. 330 km)

Die heutige Fahrt führt Sie über Grootfontein durch die Okavango Region, wo der berühmte Caprivi Streifen beginnt. Diese Region im Norden Namibias ist die einzige, die gänzlich in den Tropen liegt und dadurch fast nur aus flachem Sumpfland besteht. Sie wird von den Flüssen Okavango, Kwando und den Nebenarmen des Sambesis durchzogen. Hier benötigen Sie nicht viel Glück um Tiere zu sichten. Ihr Tagesziel ist Rundu - die Hauptstadt der Kavango Region, wo Sie nach Ankunft in der Kaisosi River Lodge den Rest des Tages zur freien Verfügung haben.

7. Tag - Rundu - Popa Falls - Mahango Game Reserve (ca. 215 km)

Nach dem Frühstück setzen Sie Ihre Reise durch den Caprivi Streifen fort. Eines der landschaftlichen Highlights der Region sind die Popa Falls, Stromschnellen, die der Okavango auf seinem Weg ins Delta überwinden muss. Ein bequemer Spaziergang führt Sie zum Fluss. Eine Bootsfahrt auf dem Okavango Fluss gestaltet den krönenden Tagesabschluss. Die untergehende Sonne schafft eine romantische Atmosphäre, die ihresgleichen sucht. Mit etwas Glück bestaunen Sie die verschiedensten Tiere beim Trinken am Flussufer. Das Abendessen und die Übernachtung erfolgen in der Mahangu Safari Lodge am Ufer des Okavango Flusses.

8. Tag - Mahango Game Reserve

Den heutigen Tag haben Sie zur freien Verfügung. Wie wäre es mit einer halbtägigen Pirschfahrt im Mahongo Game Reserve (vor Ort buchbar, ca. 660 ZAR pro Person). Das mit einer Fläche von nur 245 km² relativ kleine Reservat im Westen des Caprivi Streifens gehört zum größeren Bwabwata Nationalpark. Durch den Wasserreichtum des Okavango Flusses, zieht es hier eine Vielzahl von Tieren hin. Größere Elefanten- und Büffelherden können hier beobachtet werden, genauso wie Flusspferde und Krokodile. Mit etwas Glück bekommen Sie auch größere Raubtiere wie Löwen oder Leoparde zu Gesicht. Ein gemeinsames Abendessen in Ihrer Unterkunft bildet den perfekten Abschluss für diesen entspannten Tag.

9. Tag - Mahango Game Reserve - Kongola (ca. 250 km)

Mit lokaler Lebensweise werden Sie in Kongola beim Besuch eines Kultur-Dorfes überrascht. Hier lernen Sie mehr über die Lebensweise des Mafwe-Stammes. Das Museum besteht aus einem traditionell und authentisch errichteten Dorf. Animieren Sie die traditionellen Tänze zum Hüftschwung? Trauen Sie sich ruhig, die Gastgeber werden es sicher mit einem fröhlichen Lächeln honorieren. Im Anschluss empfängt Sie die Namushasha River Lodge in der Region Kongola. Hier genießen Sie den restlichen Tag zur freien Verfügung.

10. Tag - Kongola/Namibia - Region Chobe/Botswana (ca. 260 km)

Heute verlassen Sie Namiba. Bei Ngoma überschreiten Sie die Grenze zu Botswana und fahren weiter nach Kasane. Am Ufer des Chobe Flusses begrüßet Sie die Chobe Safari Lodge. Genießen Sie den Rest des Tages im angenehmen Ambiente Ihrer Unterkunft.

11. Tag - Region Chobe

Sollten Sie sich für die buchbare Geländewagensafari im Chobe Nationalpark entschieden haben, begeben Sie sich nach einem zeitigen Frühstück im offenen Geländewagen auf die Pirsch. Mit einer Fläche von 11.600 km² ist der Chobe Nationalpark das flächenmäßig größte Natur- und Wildschutzgebiet Botswanas. Der Park ist die Heimat unzähliger Tierarten, wie Antilopen, Krokodilen, Löwen oder Giraffen. Wussten Sie, dass Büffel- und Elefantenherden mit bis zu 500 Tieren im Nationalpark beheimatet sind? Am Nachmittag steht ein weiterer, unvergesslicher Programmpunkt an. Sie unternehmen eine Boots-Safari auf dem Chobe-Fluss. Genießen Sie die entspannte Stimmung und halten Sie die Augen nach den Tieren, die zum Trinken an die Ufer des Flusses kommen, offen. Die Übernachtung erfolgt in der Unterkunft des Vortages.

12. Tag - Region Chobe/Botswana - Victoria Falls/Simbabwe (ca. 90 km)

Freuen Sie sich heute auf ein weiteres Highlight Ihrer Reise. Bei Kazungula überschreiten Sie die Grenze von Botswana nach Simbabwe und fahren weiter nach Victoria Falls. Die gigantischen Viktoria-Fälle bilden auf einer Breite von fast 2 km und einer Höhe von 120 Meter einen immensen, herabstürzenden Wasserteppich mit imposanter Geräuschkulisse. Von der Seite Simbabwes aus sehen Sie dieses Naturspektakel mit eigenen Augen. Lassen Sie sich von dem breitesten, einheitlich herabstürzenden Wasserfall der Erde, der seit 1989 zum UNESCO-Weltnaturerbe zählt, begeistern. War Ihnen bewusst, dass sich hier der einzige Regenwald im sonst sehr trockenen Simbabwe befindet? Er ist allein durch die Gischt des herabstürzenden Wassers entstanden. Sie wandern durch diesen kleinen Regenwald bis an den Rand der Fälle (Länge des Fußweges ca. 3 km). Die Übernachtung findet heute im Kingdom Hotel in Victoria Falls statt.

13. Tag - Abreise

Es heißt es Abschied nehmen von drei beeindruckenden afrikanischen Ländern. Transfer zum Flughafen Victoria Falls und Rückflug mit Zwischenstopp nach Deutschland.

14. Tag - Ankunft in Deutschland

Reiseverlaufhinweis

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.

Hinweise zur Teilnehmeranzahl

Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen. Maximale Teilnehmerzahl: 16 Personen. Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl behalten wir uns vor, die Reise bis 30 Tage vor Reisebeginn abzusagen.

Ihre Unterbringung

Ihre Mittelklassehotels/-Lodges

Alle Häuser verfügen über Lobby und Restaurant.

Die Doppelzimmer (min./max 2 Vollzahler) bzw. Einzelzimmer (min./max. 1 Vollzahler) sind mit Bad oder Dusche/WC ausgestattet.

Gegebenenfalls kann die Unterbringung in Komfortzelten, welche über feste Betten sowie private Badezimmer mit fließend Wasser und Dusche/WC verfügen, erfolgen.

Ihre Beispielunterkünfte

Windhoek

Safari Court Hotel

Etosha Nationalpark

Toshari Lodge

Tsumeb

Minen Hotel

Rundu

Kaisosi River Lodge

Mahango Game Reserve

Mahangu Safari Lodge

Kongola

Namushasha River Lodge

Region Chobe

Chobe Safari Lodge

Victoria Falls

The Kingdom Hotel

Unterbringungshinweis

Unterkunftsänderungen vorbehalten. Hotel- und Freizeiteinrichtungen teilweise gegen Gebühr.

Bitte beachten Sie, dass ggf. in den Unterkünften nachts der Strom abgeschaltet wird.

Ihr Ausflugspaket: Geländewagensafari im Chobe Nationalpark

Sollten Sie sich für unsere auf Wunsch buchbare Geländewagensafari im Chobe Nationalpark an Tag 11 entschieden haben, begeben Sie sich nach einem zeitigen Frühstück im offenen Geländewagen auf die Pirsch. Mit einer Fläche von 11.600 km² ist der Nationalpark das flächenmäßig größte Natur- und Wildschutzgebiet Botswanas. Der Park ist die Heimat unzähliger Tierarten, wie Antilopen, Krokodilen, Löwen oder Giraffen. Wussten Sie, dass Büffel- und Elefantenherden mit bis zu 500 Tieren im Nationalpark beheimatet sind?

Ihr Ausflugspaket: Pirschfahrt im Etosha Nationalpark

Im Rahmen der auf Wunsch buchbaren Geländewagensafari wird die Pirschfahrt im Etosha Nationalpark an Tag 4 halbtägig im offenen Geländewagen durchgeführt. Dies ermöglicht es die Natur von erhöhten Sitzen zu beobachten, während Ihr erfahrener Ranger den frischen Tierspuren folgt. Am Nachmittag stoßen Sie dann wieder zu Ihrer Reisegruppe und setzen die Safari im Reisebus fort.

Ihr Vorteil: Zug zum Flug

Zusätzlich zu dieser Reise erhalten Sie in Kooperation mit der Deutschen Bahn AG ohne Aufpreis ein Zug zum Flug Ticket für die Deutsche Bahn AG (2. Klasse inkl. ICE-Nutzung). Bitte beachten Sie, dass der Zug zum Flug Vorteil nur für Anreisen bis zum 31.10.2022 gilt. Dieses Ticket gilt innerhalb Deutschlands. Detaillierte Informationen erhalten Sie unter http://www.zugzumflug.de.

Inklusivleistungen

  • Linienflug mit Ethiopian Airlines (oder gleichwertig) von Frankfurt nach Windhoek und zurück von Victoria Falls jeweils mit Zwischenstopp in der Economy Class

  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren

  • Transfers und Rundreise im klimatisierten Reise- oder Minibus gemäß Reiseverlauf

  • 11 Übernachtungen in Mittelklassehotels/-Lodges

  • Unterbringung im Doppelzimmer

  • 11 x Frühstück

  • 2 x Abendessen (Tag 7 + 8)

  • 2 Bussafaris im Etosha Nationalpark

  • Besuch des lebenden Museums des Mafwe-Stammes

  • Bootsfahrten auf dem Okavango & Chobe Fluss

  • Besuch der Viktoria-Fälle

  • 1 Reiseführer pro Zimmer (eBook)

  • Deutschsprachige Reiseleitung

  • Begleitung durch einen erfahrenen, in Deutschland zugelassenen Arzt während der Rundreise

  • Corona-Reiseschutz der HanseMerkur Versicherung AG für Abreisen bis Ende Dezember 2022

Zusatzkosten

  • Touristenabgabe Botswana (bei Einreise) pro Person ca. 30 US$

  • Visum Simbabwe (für einmalige Einreise, bei Einreise) pro Person ca. 30 US$

  • Bitte beachten Sie, dass bei Buchung einer Vorübernachtung vor Ort 2 € Tourismusabgabe pro Person/Nacht anfällt (zahlbar direkt im Hotel)

Wunschleistungen

  • Zuschlag Einzelzimmer pro Person 479 €

  • Halbpension (9 x Abendessen, Tag 2 - 6 und Tag 9 - 12) pro Person 309 €

  • Halbtägige Geländewagensafari im Etosha Nationalpark (Tag 4) pro Person 49 €

  • Halbtägige Geländewagensafari im Chobe Nationalpark (Tag 11) pro Person 39 €

  • 1 Vorübernachtung im InterCityHotel Frankfurt Airport (inklusive Frühstück und Hotel Shuttle Bus zum Flughafen) pro Person (auf Anfrage)
    Doppelzimmer 65 €
    Einzelzimmer 89 €

Wenn Sie eine Vorübernachtung buchen möchten wenden Sie sich bitte an unsere Reservierungshotline. Der Transfer zum Flughafen mit dem Hotel Shuttle Bus findet täglich von 4.45 Uhr bis 0.30 Uhr, alle 30 Minuten, zum Terminal 2 einmal pro Stunde statt.

Kooperationspartner

Weitere Informationen

Der Zustand des Straßennetzes in Namibia ist nicht mit dem europäischen Standard vergleichbar. Der Großteil der Straßen sind reparaturbedürftig und die Fahrten führen mangels Alternativen über Schotterpisten. Die Busse werden oft stark beansprucht und in Mitleidenschaft gezogen. Daher muss, trotz intensiver Wartungsarbeiten, mit Ausfällen der Klimaanlage, Staub im Reisebus und Steinschlägen gerechnet werden. Auch verunreinigter Kraftstoff kann zu einem unvorhersehbaren Stopp führen. Aufgrund der hohen Distanzen und einem nicht mit europäischem Standard vergleichbaren Werkstättennetz, kann es trotz umgehender Bemühungen durch die örtliche Agentur zu längeren Reparaturzeiten kommen.

Ärztliche Begleitung auf der ganzen Reise

Während der Rundreise vor Ort begleitet Sie ein in Deutschland zugelassener Arzt. Er begleitet die Gruppe auf der Rundreise, im Hotel und auf den inkludierten Ausflügen. Teilt sich die Gruppe, so begleitet er die größere Gruppe. Bitte denken Sie an Ihre individuelle Reiseapotheke, da der mitreisende Arzt Medikamente nur in begrenztem Umfang und für Notfälle mitführen kann.

Entspannte Anreise

Für die entspannte Anreise zum Abflughafen haben Sie die Möglichkeit, eine Vorübernachtung inklusive Frühstück im InterCityHotel Frankfurt Airport zu buchen (auf Anfrage, nach Verfügbarkeit, Preis nur gültig bei Buchung einer ärztlich begleiteten Rundreise). Der Transfer zum Flughafen mit dem Hotel Shuttle Bus (täglich von 4.45 Uhr bis 0.30 Uhr, alle 30 Minuten, zum Terminal 2 einmal pro Stunde) ist ebenfalls in der Zimmerrate inkludiert.

Eingeschränkte Mobilität

Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Im Zweifel kontaktieren Sie unsere Reservierungshotline wegen Ihrer individuellen Bedürfnisse vor der Buchung.

Für diese Reise benötigen Sie eine gute körperliche Verfassung. Die Gegebenheiten vor Ort erfordern u. a. oftmals Trittsicherheit (Treppen, unebene Wege etc.) und Ausdauer (z. B. bei Höhe, Hitze, Luftfeuchtigkeit), die Sie nicht unterschätzen sollten. Bei Einnahme von Medikamenten und Erkrankungen oder körperlichen Einschränkungen sollten Sie Rücksprache mit Ihrem Hausarzt halten, ob die Reise für Sie geeignet ist. Weitere Empfehlungen und Informationen finden Sie unter  www.berge-meer.de/info-mit-arzt

Namibia

Einreisebestimmungen

Coronavirus:
Die Einreise ist möglich.

Die folgenden Grenzübergänge sind geschlossen:

- Einige Landgrenzübergänge
Reisen innerhalb des Landes:

Reisen innerhalb des Landes sind erlaubt.

Wichtig bei der Einreise:

Es wird ein negativer COVID-19-Test benötigt.

- Dies muss ein PCR-Test aus einem anerkannten Labor sein, der bei Einreise nicht älter als 7 Tage (bezugnehmend auf die Abstrichentnahme) ist. 
- Kinder unter fünf Jahren sind von der Testpflicht befreit. 
- Nach der Einreise sind Reisende dazu angehalten, zu ihrer vorgebuchten Unterkunft weiterzureisen, sie können sich aber prinzipiell frei im Land bewegen. Auf Verlangen müssen sie jedoch ihre Reisepläne offenlegen können. Es wird ein Einreiseformular/Gesundheitsformular benötigt. Das Formular finden Sie unter folgendem Link: https://www.namibia-tourism.com/aktuelles/. Dabei handelt es sich um das "Health Questionaire for Travellers“ und das "Surveillance Form for Immigration at Airport Windhoek“. Es kann zu Problemen kommen, wenn Reisende Krankheitssymptome aufweisen. Betroffene Reisende müssen mit Quarantänemaßnahmen oder Einreiseverboten rechnen. Sollten Reisende während ihrer Reise positiv auf das Coronavirus getestet werden, müssen sie mit weiteren Maßnahmen rechnen. Es wird eine Reisekrankenversicherung benötigt. An den Grenzübergangsstellen besteht Maskenpflicht.
Wichtig am Zielort:

Es kommt zu Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Diese gelten bis auf Weiteres.

- Nächtliche Ausgangssperre: ja
- Hotels/Ferienunterkünfte: geöffnet mit Beschränkungen
- Restaurants/Cafés: geöffnet mit Beschränkungen
- Bars: geschlossen
- Clubs: geschlossen
- Geschäfte: geöffnet mit Beschränkungen
- Museen/Sehenswürdigkeiten: geöffnet mit Beschränkungen
- Kinos/Theater: geöffnet mit Beschränkungen
- Gotteshäuser: geöffnet mit Beschränkungen
- Öffentliche Verkehrsmittel: verfügbar
- Maskenpflicht: ja - in der Öffentlichkeit
- Mindestabstand: 2.00 Meter
- Versammlungsverbot: ja (bis auf Weiteres)
- Regionale Abweichungen möglich

Die Einreise ist mit folgenden Reisedokumenten möglich:
Reisepass
Das Reisedokument muss 6 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.

Vorläufiger Reisepass
Das Reisedokument muss 6 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.

Kinderreisepass
Das Reisedokument muss 6 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.

Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Reisedokumente vollständig sind, sich in gutem Zustand befinden und über ausreichend freie Seiten verfügen.


Als verloren/gestohlen gemeldete Dokumente:
Es wird davon abgeraten mit verlorenen / gestohlen gemeldeten Dokumenten einzureisen. Es kann vorkommen, dass diese im System der Grenzkontrollstellen noch als verloren / gestohlen gemeldet sind und es zur Verweigerung der Einreise kommt.

Anforderungen der Fluggesellschaft:
Bitte erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bei Ihrer Fluggesellschaft bezüglich der mitzuführenden Dokumente. In Einzelfällen weichen die Anforderungen der Fluggesellschaften von den staatlichen Regelungen ab.

Minderjährige:
Minderjährige benötigen ein eigenes Ausweisdokument und das Einverständnis des/der Sorgeberechtigten, wenn sie alleine reisen oder nur von einem Elternteil begleitet werden.
Zusätzlich benötigen alleinreisende/nur von einem Elternteil begleitete Minderjährige Folgendes:
- Eine internationale Geburtsurkunde
- Passkopien der Sorgeberechtigten
- Eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung

Außerdem wird ein Bestätigungsschreiben, inklusive Anschrift und Passkopie (oder Aufenthaltsgenehmigung) der Person, zu der der/die Minderjährige reisen soll, benötigt.

Bei Minderjährigen, die nur von einem Elternteil begleitet werden, muss alternativ das alleinige Sorgerecht nachgewiesen werden. Begleitpersonen von Minderjährigen, die nicht ihre eigenen Kinder sind, müssen neben der Geburtsurkunde ebenfalls eidesstattliche Versicherungen, Passkopien und die Kontaktdaten der Sorgeberechtigten vorlegen.

Es wird empfohlen, alle erforderlichen Dokumente ins Englische übersetzen und die Übersetzung beglaubigen zu lassen. Zur Sicherheit sollten Minderjährige auch dann eine internationale Geburtsurkunde vorweisen können, wenn sie in Begleitung beider Sorgeberechtigter reisen.

Visabestimmungen

Es wird kein Visum benötigt, solange die Reise nicht über 90 Tage hinausgeht. Ist eine Reisedauer von über 90 Tagen geplant, informieren Sie sich bitte rechtzeitig über die unterschiedlichen Möglichkeiten zur Visabeschaffung.

Hinweis:
Ein gebührenfreier Einreisestempel ("Visitors Entry Permit") wird bei Ankunft an allen offiziellen Grenzübergängen erteilt.

Transitvisabestimmungen

Es wird kein Transitvisum benötigt.

Gesundheitliche Hinweise

Folgende Impfungen sind bei der Einreise vorgeschrieben:
- Gelbfieber (siehe unten)

Folgende Impfungen sind bei der Einreise empfohlen:
- Impfungen gemäß der WHO-Empfehlungen für die routinemäßige Immunisierung
- Hepatitis A
- Hepatitis B, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
- Typhus, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
- Meningokokken-Krankheit (ACWY), bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
- Tollwut, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition

Masern:
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen.

Malaria:
Bitte beachten Sie, dass in einigen Gebieten Malaria vorherrscht. Eine prophylaktische Behandlung mit Malariamedikamenten wird empfohlen.

Coronavirus:
Aufgrund der steigenden Infektionszahlen mit der Atemwegserkrankung COVID-19 muss derzeit mit verstärkten Gesundheitskontrollen und damit verbundenen verlängerten Wartezeiten bei Reisen gerechnet werden. Aufgrund von Krankheitsfällen in nahezu allen Ländern der Welt besteht ein generelles Ansteckungsrisiko über die Tröpfcheninfektion. Reisende sollten sich deshalb über die Ausbreitung der Erkrankung und mögliche Schutzmaßnahmen in ihrem Reiseziel informieren. Dabei sollten sie auch die unterschiedlichen Standards und Kapazitäten der Gesundheitssysteme berücksichtigen.

Gelbfieber:
Bei der Einreise aus Gelbfieber-Infektionsgebieten ist eine Gelbfieber-Impfung notwendig. Ein entsprechender Nachweis ist mitzuführen. Die Impfung wird von allen Reisenden gefordert, die älter sind als 9 Monate. Dies gilt auch bei Transitaufenthalten von über 12 Stunden am Flughafen eines Landes, das Gelbfieber-Infektionsgebiet ist.

Aktuelle Länder mit Gelbfieber-Infektionsgefahr:
Afrika: 
Äquatorialguinea, Äthiopien, Angola, Benin, Burkina Faso, Burundi, Demokratische Republik Kongo, Elfenbeinküste, Eritrea, Gabun, Gambia, Ghana, Guinea, Guinea-Bissau, Kamerun, Kenia, Kongo, Liberia, Mali, Mauretanien, Niger, Nigeria, Ruanda, Sambia, Senegal, Sierra Leone, Somalia, Sudan, Südsudan, Tansania, Togo, Tschad, Uganda, Zentralafrikanische Republik  

Zentral- und Südamerika: 
Argentinien, Bolivien, Brasilien, Ecuador, Französisch-Guayana, Guyana, Kolumbien, Panama, Paraguay, Peru, Suriname, Trinidad und Tobago, Venezuela


Schlussbestimmungen
Bitte beachten Sie, dass die gesundheitlichen Hinweise stets abhängig vom individuellen Gesundheitszustand des Reisenden sind und nicht die Konsultation eines Arztes bzw. Tropenmediziners ersetzen. Die Einreise-, Visa- und Impfbestimmungen können sich jederzeit kurzfristig ändern oder es können individuelle Ausnahmefälle auftreten. Nur die zuständige Auslandsvertretung kann rechtsverbindliche Aussagen treffen oder über die hier aufgeführten Informationen hinausgehende Hinweise liefern. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig.

Datenstand vom: 19.09.2021 02:46 für Kunden von: Berge & Meer Touristik GmbH, Andréestrasse 27, 56578 Rengsdorf

Simbabwe

Einreisebestimmungen

Coronavirus:
Die Einreise ist möglich.

Die folgenden Grenzübergänge sind geschlossen:

- Einige Landgrenzübergänge - die Einreise auf dem Landweg ist derzeit nur eingeschränkt möglich. Reisende müssen nachweisen, dass sie vollständig geimpft sind. Ungeimpfte Reisende dürfen nur auf dem Landweg einreisen, wenn sie anhand ihres Flugtickets nachweisen können, dass sie am Tag der Einreise das Land auf dem Luftweg verlassen werden.
Reisen innerhalb des Landes:

Reisen innerhalb des Landes sind bis auf Weiteres nur teilweise möglich. Aufgrund des Lockdowns kommt es zu Einschränkungen und Reisende sollten den Reisezweck nachweisen können. Touristen, die zwischen Flughäfen oder Unterkünften reisen, müssen ihre Buchungsunterlagen mitführen.

Quarantänemaßnahmen:

Bei der Einreise kommt es zu Quarantänemaßnahmen von bis zu 10 Tagen. Diese gelten bis auf Weiteres. Die Quarantänezeit kann häuslich absolviert werden.

Wichtig bei der Einreise:

Es wird ein negativer COVID-19-Test benötigt.

- Dieser darf nicht älter als 48 Stunden sein. Der Test muss vorab unter https://trustedtravel.panabios.org/trusted-testing/signup/ (https://trustedtravel.panabios.org/trusted-testing/signup/) oder https://globalhaven.org/travel-guide/ (https://globalhaven.org/travel-guide/) hochgeladen werden. 
- Nach dem hochladen wird ein digitaler Code erstellt, der bei Einreise vorgelegt werden muss. Ansonsten müssen Reisende mit Einreiseverweigerungen rechnen. 
- Auch bei der Ausreise benötigen Reisende ein maximal 48 Stunden altes negatives Testergebnis. Reisende müssen bei der Ankunft persönliche Angaben machen. Es kann zu Problemen kommen, wenn Reisende Krankheitssymptome aufweisen. Betroffene Reisende müssen mit Quarantänemaßnahmen oder Einreiseverboten rechnen. Sollten Reisende während ihrer Reise positiv auf das Coronavirus getestet werden, müssen sie mit weiteren Maßnahmen rechnen.

Reisende sollten sich bei ihrer Fluggesellschaft über mögliche zusätzlich erforderliche Dokumente erkundigen.
Transit:

Der Transit ist bis auf Weiteres nur teilweise möglich.

Wichtig am Zielort:

Es kommt zu Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Diese gelten bis auf Weiteres.

- Lockdown: ja
- Nächtliche Ausgangssperre: ja
- Hotels/Ferienunterkünfte: teilweise geöffnet
- Restaurants/Cafés: geöffnet mit Beschränkungen
- Bars: geschlossen
- Clubs: geschlossen
- Geschäfte: teilweise geöffnet
- Museen/Sehenswürdigkeiten: teilweise geöffnet
- Strände: teilweise geöffnet
- Öffentliche Verkehrsmittel: verfügbar mit Einschränkungen
- Maskenpflicht: ja - in der Öffentlichkeit
- Mindestabstand: 1.00 Meter
- Versammlungsverbot: ja (bis auf Weiteres)
- Regionale Abweichungen möglich

Reisewarnung aufgrund von COVID-19:
Aufgrund der Ausbreitung von COVID-19 hat das Auswärtige Amt eine Reisewarnung ausgesprochen.
Ab dem 19.09.2021 gilt dies nicht mehr.

Hochrisikogebiet:
Aufgrund der Ausbreitung von COVID-19 wurde das Zielgebiet vom Robert Koch-Institut zum Hochrisikogebiet erklärt. Dies kann Auswirkungen auf die Rückreise nach Deutschland haben. Informationen zu den Rückreise-Regeln der einzelnen Bundesländer finden Sie unter folgendem Link: https://tourismus-wegweiser.de.
Ab dem 19.09.2021 gilt dies nicht mehr.

Die Einreise ist mit folgenden Reisedokumenten möglich:
Reisepass
Das Reisedokument muss 6 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.

Kinderreisepass
Das Reisedokument muss 6 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.

Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Reisedokumente vollständig sind, sich in gutem Zustand befinden und über ausreichend freie Seiten verfügen.


Minderjährige:
Minderjährige benötigen ein eigenes Ausweisdokument und sollten das Einverständnis des/der Sorgeberechtigten nachweisen können, wenn sie alleine reisen oder nur von einem Elternteil begleitet werden.

Als verloren/gestohlen gemeldete Dokumente:
Es wird davon abgeraten mit verlorenen / gestohlen gemeldeten Dokumenten einzureisen. Es kann vorkommen, dass diese im System der Grenzkontrollstellen noch als verloren / gestohlen gemeldet sind und es zur Verweigerung der Einreise kommt.

Anforderungen der Fluggesellschaft:
Bitte erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bei Ihrer Fluggesellschaft bezüglich der mitzuführenden Dokumente. In Einzelfällen weichen die Anforderungen der Fluggesellschaften von den staatlichen Regelungen ab.

Visabestimmungen

Es wird ein Visum benötigt.

Visaarten:
Visum ( Botschaft, Konsulat )
Erläuterung: Das Visum kann bei der Botschaft oder den zuständigen Konsulaten beantragt werden.
Durchschnittliche Bearbeitungszeit: mehrere Wochen
Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitungszeit, je nach Aufkommen bei den unterschiedlichen Auslandsvertretungen, vom durchschnittlichen Wert abweichen kann.

Visum bei Ankunft
Erläuterung: Das Visum ist bei Ankunft vor Ort an offiziellen Grenzstellen erhältlich.

Mitzuführende Dokumente:
- Weiter- oder Rückflugticket
- Nachweis über ausreichend finanzielle Mittel
- Reisepass mit mindestens zwei freien gegenüberliegenden Seiten
- Dokumente, die den Zweck der Reise beschreiben
- Bestätigung der Fluggesellschaft über die Beförderung ohne Visum

Sollten Sie ein Visum benötigen, so empfehlen wir die Beantragung des Visums über unseren Partner
visum24®

Transitvisabestimmungen

Visumpflichtige Personen benötigen ein Transitvisum.
Wenn folgende Bedingungen erfüllt sind, benötigen Reisende kein Transitvisum:
- Reisende verfügen über ein Weiterreiseticket in ein Drittland
- Reisende halten sich im Transitbereich des Flughafens auf
- Die Weiterreise erfolgt noch am selben Kalendertag
- Die Weiterreise erfolgt innerhalb von 6 Stunden
- Die Weiterreise erfolgt mit dem nächsten Anschluss in das Zielland.

Gesundheitliche Hinweise

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben.

Folgende Impfungen sind bei der Einreise empfohlen:
- Impfungen gemäß der WHO-Empfehlungen für die routinemäßige Immunisierung
- Hepatitis A
- Hepatitis B, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
- Typhus
- Cholera
- Tollwut, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition

Masern:
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen.

Malaria:
Bitte beachten Sie, dass in einigen Gebieten Malaria vorherrscht. Eine prophylaktische Behandlung mit Malariamedikamenten wird empfohlen.

Coronavirus:
Aufgrund der steigenden Infektionszahlen mit der Atemwegserkrankung COVID-19 muss derzeit mit verstärkten Gesundheitskontrollen und damit verbundenen verlängerten Wartezeiten bei Reisen gerechnet werden. Aufgrund von Krankheitsfällen in nahezu allen Ländern der Welt besteht ein generelles Ansteckungsrisiko über die Tröpfcheninfektion. Reisende sollten sich deshalb über die Ausbreitung der Erkrankung und mögliche Schutzmaßnahmen in ihrem Reiseziel informieren. Dabei sollten sie auch die unterschiedlichen Standards und Kapazitäten der Gesundheitssysteme berücksichtigen.

Gelbfieber:
Bei der Einreise aus Gelbfieber-Infektionsgebieten ist eine Gelbfieber-Impfung notwendig. Ein entsprechender Nachweis ist mitzuführen. Die Impfung wird von allen Reisenden gefordert, die älter sind als 9 Monate. Dies gilt auch bei Transitaufenthalten von über 12 Stunden am Flughafen eines Landes, das Gelbfieber-Infektionsgebiet ist.

Aktuelle Länder mit Gelbfieber-Infektionsgefahr:
Afrika: 
Äquatorialguinea, Äthiopien, Angola, Benin, Burkina Faso, Burundi, Demokratische Republik Kongo, Elfenbeinküste, Eritrea, Gabun, Gambia, Ghana, Guinea, Guinea-Bissau, Kamerun, Kenia, Kongo, Liberia, Mali, Mauretanien, Niger, Nigeria, Ruanda, Sambia, Senegal, Sierra Leone, Somalia, Sudan, Südsudan, Tansania, Togo, Tschad, Uganda, Zentralafrikanische Republik  

Zentral- und Südamerika: 
Argentinien, Bolivien, Brasilien, Ecuador, Französisch-Guayana, Guyana, Kolumbien, Panama, Paraguay, Peru, Suriname, Trinidad und Tobago, Venezuela


Schlussbestimmungen
Bitte beachten Sie, dass die gesundheitlichen Hinweise stets abhängig vom individuellen Gesundheitszustand des Reisenden sind und nicht die Konsultation eines Arztes bzw. Tropenmediziners ersetzen. Die Einreise-, Visa- und Impfbestimmungen können sich jederzeit kurzfristig ändern oder es können individuelle Ausnahmefälle auftreten. Nur die zuständige Auslandsvertretung kann rechtsverbindliche Aussagen treffen oder über die hier aufgeführten Informationen hinausgehende Hinweise liefern. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig.

Datenstand vom: 19.09.2021 02:46 für Kunden von: Berge & Meer Touristik GmbH, Andréestrasse 27, 56578 Rengsdorf

Botswana

Einreisebestimmungen

Coronavirus:
Die Einreise ist möglich.

Reisen innerhalb des Landes:

Reisen innerhalb des Landes sind bis auf Weiteres nur teilweise möglich.

Wichtig bei der Einreise:

Es wird ein negativer COVID-19-Test benötigt. Der Test muss nach PCR-Methode durchgeführt worden sein und darf nicht älter als 72 Stunden sein. Es kommt zu COVID-19-Tests vor Ort. Bei der Ankunft wird ein Schnelltest durchgeführt. Bei der Ankunft kommt es zu Gesundheitskontrollen mit Temperaturmessungen. Auch in den ersten 14 Tagen nach der Einreise sollen Reisende in Kontakt mit den lokalen Gesundheitsbehörden bleiben, um ihren Gesundheitszustand zu überwachen. Es kann zu Problemen kommen, wenn Reisende Krankheitssymptome aufweisen. Betroffene Reisende müssen mit Quarantänemaßnahmen oder Einreiseverboten rechnen. Sollten Reisende während ihrer Reise positiv auf das Coronavirus getestet werden, müssen sie mit weiteren Maßnahmen rechnen. An den Grenzübergangsstellen besteht Maskenpflicht.

Wichtig am Zielort:

Es kommt zu Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Diese gelten bis auf Weiteres.

- Notstand: bis voraussichtlich zum 30 September 2021
- Nächtliche Ausgangssperre: ja
- Hotels/Ferienunterkünfte: teilweise geöffnet
- Restaurants/Cafés: geöffnet
- Bars: geschlossen
- Clubs: geschlossen
- Geschäfte: geöffnet
- Museen/Sehenswürdigkeiten: geöffnet
- Kinos/Theater: geöffnet
- Öffentliche Verkehrsmittel: verfügbar
- Maskenpflicht: ja - in der Öffentlichkeit
- Regionale Abweichungen möglich

Reisewarnung aufgrund von COVID-19:
Aufgrund der Ausbreitung von COVID-19 hat das Auswärtige Amt eine Reisewarnung ausgesprochen.
Ab dem 19.09.2021 gilt dies nicht mehr.

Hochrisikogebiet:
Aufgrund der Ausbreitung von COVID-19 wurde das Zielgebiet vom Robert Koch-Institut zum Hochrisikogebiet erklärt. Dies kann Auswirkungen auf die Rückreise nach Deutschland haben. Informationen zu den Rückreise-Regeln der einzelnen Bundesländer finden Sie unter folgendem Link: https://tourismus-wegweiser.de.
Ab dem 19.09.2021 gilt dies nicht mehr.

Die Einreise ist mit folgenden Reisedokumenten möglich:
Reisepass
Das Reisedokument muss 6 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.

Vorläufiger Reisepass
Das Reisedokument muss 6 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.
Für die Einreise mit dem vorläufigen Reisepass wird ein Visum benötigt. Dieses muss vor der Reise beantragt werden.

Kinderreisepass
Das Reisedokument muss 6 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.

Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Reisedokumente vollständig sind, sich in gutem Zustand befinden und über ausreichend freie Seiten verfügen.


Als verloren/gestohlen gemeldete Dokumente:
Es wird davon abgeraten mit verlorenen / gestohlen gemeldeten Dokumenten einzureisen. Es kann vorkommen, dass diese im System der Grenzkontrollstellen noch als verloren / gestohlen gemeldet sind und es zur Verweigerung der Einreise kommt.

Anforderungen der Fluggesellschaft:
Bitte erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bei Ihrer Fluggesellschaft bezüglich der mitzuführenden Dokumente. In Einzelfällen weichen die Anforderungen der Fluggesellschaften von den staatlichen Regelungen ab.

Minderjährige:
Minderjährige benötigen ein eigenes Ausweisdokument und das Einverständnis des/der Sorgeberechtigten, wenn sie alleine reisen oder nur von einem Elternteil begleitet werden.
Zusätzlich benötigen alleinreisende/nur von einem Elternteil begleitete Minderjährige Folgendes:
- Eine Geburtsurkunde
- Eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung

Die Geburtsurkunde kann im Original oder als beglaubigte Kopie mitgeführt werden. Sind die aus der Geburtsurkunde hervorgehenden Eltern nicht sorgeberechtigt, muss außerdem der gerichtliche Sorgerechtsbeschluss oder sonstiger amtlicher Nachweis des Sorgerechts im Original oder als beglaubigte Kopie mitgeführt werden. Gegebenenfalls muss eine amtliche Übersetzung ins Englische angefertigt werden.

Visabestimmungen

Es wird kein Visum benötigt, solange die Reise nicht über 90 Tage hinausgeht. Ist eine Reisedauer von über 90 Tagen geplant, informieren Sie sich bitte rechtzeitig über die unterschiedlichen Möglichkeiten zur Visabeschaffung.

Hinweis:
Bei Einreise mit einem vorläufigen Reisepass ist ein gültiges Visum erforderlich.

Mitzuführende Dokumente:
- Reisepass mit mindestens vier freien Seiten

Transitvisabestimmungen

Es wird kein Transitvisum benötigt.

Gesundheitliche Hinweise

Folgende Impfungen sind bei der Einreise vorgeschrieben:
- Gelbfieber (siehe unten)

Folgende Impfungen sind bei der Einreise empfohlen:
- Impfungen gemäß der WHO-Empfehlungen für die routinemäßige Immunisierung
- Hepatitis A
- Hepatitis B, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
- Typhus, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
- Cholera
- Meningokokken-Krankheit (ACWY), bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
- Tollwut, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition

Masern:
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen.

Malaria:
Bitte beachten Sie, dass in einigen Gebieten Malaria vorherrscht. Eine prophylaktische Behandlung mit Malariamedikamenten wird empfohlen.

Coronavirus:
Aufgrund der steigenden Infektionszahlen mit der Atemwegserkrankung COVID-19 muss derzeit mit verstärkten Gesundheitskontrollen und damit verbundenen verlängerten Wartezeiten bei Reisen gerechnet werden. Aufgrund von Krankheitsfällen in nahezu allen Ländern der Welt besteht ein generelles Ansteckungsrisiko über die Tröpfcheninfektion. Reisende sollten sich deshalb über die Ausbreitung der Erkrankung und mögliche Schutzmaßnahmen in ihrem Reiseziel informieren. Dabei sollten sie auch die unterschiedlichen Standards und Kapazitäten der Gesundheitssysteme berücksichtigen.

Gelbfieber:
Bei der Einreise aus Gelbfieber-Infektionsgebieten ist eine Gelbfieber-Impfung notwendig. Ein entsprechender Nachweis ist mitzuführen. Die Impfung wird von allen Reisenden gefordert, die älter sind als 12 Monate. Dies gilt auch bei Transitaufenthalten am Flughafen eines Landes, das Gelbfieber-Infektionsgebiet ist.

Aktuelle Länder mit Gelbfieber-Infektionsgefahr:
Afrika: 
Äquatorialguinea, Äthiopien, Angola, Benin, Burkina Faso, Burundi, Demokratische Republik Kongo, Elfenbeinküste, Eritrea, Gabun, Gambia, Ghana, Guinea, Guinea-Bissau, Kamerun, Kenia, Kongo, Liberia, Mali, Mauretanien, Niger, Nigeria, Ruanda, Sambia, Senegal, Sierra Leone, Somalia, Sudan, Südsudan, Tansania, Togo, Tschad, Uganda, Zentralafrikanische Republik  

Zentral- und Südamerika: 
Argentinien, Bolivien, Brasilien, Ecuador, Französisch-Guayana, Guyana, Kolumbien, Panama, Paraguay, Peru, Suriname, Trinidad und Tobago, Venezuela


Schlussbestimmungen
Bitte beachten Sie, dass die gesundheitlichen Hinweise stets abhängig vom individuellen Gesundheitszustand des Reisenden sind und nicht die Konsultation eines Arztes bzw. Tropenmediziners ersetzen. Die Einreise-, Visa- und Impfbestimmungen können sich jederzeit kurzfristig ändern oder es können individuelle Ausnahmefälle auftreten. Nur die zuständige Auslandsvertretung kann rechtsverbindliche Aussagen treffen oder über die hier aufgeführten Informationen hinausgehende Hinweise liefern. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig.

Datenstand vom: 19.09.2021 02:45 für Kunden von: Berge & Meer Touristik GmbH, Andréestrasse 27, 56578 Rengsdorf

Sambia

Einreisebestimmungen

Coronavirus:
Die Einreise ist möglich.

Quarantänemaßnahmen:

Bei der Einreise kommt es zu Quarantänemaßnahmen von bis zu 14 Tagen. Diese gelten bis auf Weiteres.

- Die Quarantänepflicht betrifft Reisende aus von Sambia klassifizierten Hochrisikoländern. 
- Bitte erkundigen Sie sich aufgrund der derzeitigen volatilen Lage individuell vorab bei Ihrer zuständigen Auslandsvertretung über die Risikobewertung Ihres Abreiselandes. 
- Die Quarantäne kann in der Unterkunft abgehalten werden, insofern diese von den sambischen Behörden als geeignet erachtet wird. Andernfalls erfolgt die Unterbringung in einer staatlichen Einrichtung auf eigene Kosten.
Wichtig bei der Einreise:

Es wird ein negativer COVID-19-Test benötigt.

- Der Test muss ein PCR-Test sein, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. 
- Eine Kopie des negativen Testergebnisses muss unter https://globalhaven.org (https://globalhaven.org) hochgeladen werden. Abhängig von der Fluggesellschaft kann es zu abweichenden Fristen kommen. 
- Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Fluggesellschaft auch darüber, ob zur Ausreise aus Sambia ebenfalls ein negatives Testergebnis erforderlich ist. 
- Ausgenommen davon sind Kinder unter 5 Jahren. Es kommt zu COVID-19-Tests vor Ort. Reisende aus Hochrisikoländern müssen sich bei Einreise einem kostenpflichtigen Test unterziehen. Es wird ein Einreiseformular/Gesundheitsformular benötigt. Das Formular erhalten Reisende von ihrer Fluggesellschaft. Bei der Ankunft kommt es zu Gesundheitskontrollen mit Temperaturmessungen. Es kann auch zu stichprobenartigen COVID-Tests kommen. Es kann zu Problemen kommen, wenn Reisende Krankheitssymptome aufweisen. Betroffene Reisende müssen mit Quarantänemaßnahmen oder Einreiseverboten rechnen. Sollten Reisende während ihrer Reise positiv auf das Coronavirus getestet werden, müssen sie mit weiteren Maßnahmen rechnen. An den Grenzübergangsstellen besteht Maskenpflicht.
Wichtig am Zielort:

Es kommt zu Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Diese gelten bis auf Weiteres.

- Hotels/Ferienunterkünfte: teilweise geöffnet
- Restaurants/Cafés: geöffnet mit Beschränkungen
- Bars: geöffnet mit Beschränkungen
- Clubs: geschlossen
- Geschäfte: teilweise geöffnet
- Museen/Sehenswürdigkeiten: teilweise geöffnet
- Gotteshäuser: geöffnet mit Beschränkungen
- Öffentliche Verkehrsmittel: verfügbar mit Einschränkungen
- Maskenpflicht: ja - in der Öffentlichkeit
- Mindestabstand: ja
- Versammlungsverbot: ja (bis auf Weiteres)

Reisewarnung aufgrund von COVID-19:
Aufgrund der Ausbreitung von COVID-19 hat das Auswärtige Amt eine Reisewarnung ausgesprochen.
Ab dem 19.09.2021 gilt dies nicht mehr.

Hochrisikogebiet:
Aufgrund der Ausbreitung von COVID-19 wurde das Zielgebiet vom Robert Koch-Institut zum Hochrisikogebiet erklärt. Dies kann Auswirkungen auf die Rückreise nach Deutschland haben. Informationen zu den Rückreise-Regeln der einzelnen Bundesländer finden Sie unter folgendem Link: https://tourismus-wegweiser.de.
Ab dem 19.09.2021 gilt dies nicht mehr.

Die Einreise ist mit folgenden Reisedokumenten möglich:
Reisepass
Das Reisedokument muss 6 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.

Vorläufiger Reisepass
Das Reisedokument muss 6 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.

Kinderreisepass
Das Reisedokument muss 6 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.

Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Reisedokumente vollständig sind, sich in gutem Zustand befinden und über ausreichend freie Seiten verfügen.


Minderjährige:
Minderjährige benötigen ein eigenes Ausweisdokument und sollten das Einverständnis des/der Sorgeberechtigten nachweisen können, wenn sie alleine reisen oder nur von einem Elternteil begleitet werden.

Als verloren/gestohlen gemeldete Dokumente:
Es wird davon abgeraten mit verlorenen / gestohlen gemeldeten Dokumenten einzureisen. Es kann vorkommen, dass diese im System der Grenzkontrollstellen noch als verloren / gestohlen gemeldet sind und es zur Verweigerung der Einreise kommt.

Anforderungen der Fluggesellschaft:
Bitte erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bei Ihrer Fluggesellschaft bezüglich der mitzuführenden Dokumente. In Einzelfällen weichen die Anforderungen der Fluggesellschaften von den staatlichen Regelungen ab.

Visabestimmungen

Es wird ein Visum benötigt.

Visaarten:
Visum ( Botschaft, Konsulat )
Erläuterung: Das Visum kann bei der Botschaft oder den zuständigen Konsulaten beantragt werden.
Durchschnittliche Bearbeitungszeit: 14 Tage
Bitte beachten Sie, dass die Bearbeitungszeit, je nach Aufkommen bei den unterschiedlichen Auslandsvertretungen, vom durchschnittlichen Wert abweichen kann.

E-Visum/ETA
Erläuterung: Das Visum kann online beantragt werden.
Das e-Visum/die elektronische Einreiseerlaubnis kann online unter folgendem Link beantragt werden : https://evisa.zambiaimmigration.gov.zm/#/home
Nach der Online-Beantragung wird ein sogenannter "Visa Approval Letter" ausgestellt, der bei Einreise vorgelegt werden muss. Reisende erhalten dann vor Ort ihr Visum.
Durchschnittliche Bearbeitungszeit: individuell
Die Visabeantragung wird individuell geprüft. Die Bearbeitungszeit kann daher bis zu mehrere Wochen betragen.

Visum bei Ankunft
Erläuterung: Das Visum ist bei Ankunft vor Ort an offiziellen Grenzstellen erhältlich.

Das Visum berechtigt im Regelfall zu einem Aufenthalt von bis zu 30 Tagen und zählt ab der Ankunft. Nach Ausstellung des Visums, muss die Einreise innerhalb der angegebenen Frist (gewöhnlich 3 Monate), erfolgen. Ein Aufenthalt kann bei touristischen Zwecken bis auf 90 Tage erweitert werden. Bitte achten Sie darauf, dass die Einreise korrekt in Ihrem Reisepass dokumentiert wurde. Zusätzlich muss laut Gesetz, die Aufenthaltserlaubnis ständig mitgeführt werden.

Hinweis:
Bitte beachten Sie, dass die Fluggesellschaften teilweise bereits vor Abflug ein Visum nachgewiesen bekommen wollen und es somit zu Schwierigkeiten kommen kann. Es wird empfohlen, dass Visum vorab bei einer zuständigen Auslandsvertretung zu beantragen.

Spezielle Visa:
Ein Tagesvisum (,,Day Tripper Visa'') kann für Ausflüge von Victoria Falls (Simbabwe) nach Livingstone (Sambia) ausgestellt werden und ist 24 Stunden lang gültig. Zudem kann das "Kaza"-Visum zur Einreise nach Simbabwe und mehrfachen Wiedereinreise nach Sambia beantragt werden.

Mitzuführende Dokumente:
- Reisepass mit mindestens einer freien Seite
- Kopie des Aufenthaltstitels
- 2 Passfotos, nicht älter als 6 Monate
- 2 Visumanträge

Sollten Sie ein Visum benötigen, so empfehlen wir die Beantragung des Visums über unseren Partner
visum24®

Transitvisabestimmungen

Visumpflichtige Personen benötigen ein Transitvisum.
Wenn folgende Bedingungen erfüllt sind, benötigen Reisende kein Transitvisum:
- Reisende verfügen über ein Weiterreiseticket in ein Drittland
- Reisende halten sich im Transitbereich des Flughafens auf
- Die Weiterreise erfolgt innerhalb von 24 Stunden

Gesundheitliche Hinweise

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben.

Folgende Impfungen sind bei der Einreise empfohlen:
- Impfungen gemäß der WHO-Empfehlungen für die routinemäßige Immunisierung
- Hepatitis A
- Hepatitis B, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
- Typhus
- Cholera, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
- Meningokokken-Krankheit (ACWY), bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
- Tollwut, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition

Masern:
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen.

Malaria:
Bitte beachten Sie, dass in einigen Gebieten Malaria vorherrscht. Eine prophylaktische Behandlung mit Malariamedikamenten wird empfohlen.

Coronavirus:
Aufgrund der steigenden Infektionszahlen mit der Atemwegserkrankung COVID-19 muss derzeit mit verstärkten Gesundheitskontrollen und damit verbundenen verlängerten Wartezeiten bei Reisen gerechnet werden. Aufgrund von Krankheitsfällen in nahezu allen Ländern der Welt besteht ein generelles Ansteckungsrisiko über die Tröpfcheninfektion. Reisende sollten sich deshalb über die Ausbreitung der Erkrankung und mögliche Schutzmaßnahmen in ihrem Reiseziel informieren. Dabei sollten sie auch die unterschiedlichen Standards und Kapazitäten der Gesundheitssysteme berücksichtigen.

Poliomyelitis:
Alle Personen, die seit mehr als 4 Wochen in Sambia sind und eine internationale Reise antreten, sollten nach WHO-Empfehlungen (oraler Impfstoff bOPV oder intramuskulärer Impfstoff IPV) gegen Polio geimpft sein. Die Impfung sollte vier Wochen bis zwölf Monate vor der Abreise stattgefunden haben. Bei dringenden Reisen sollte die Impfung mindestens zum Zeitpunkt der Abreise durchgeführt worden sein. Allen Reisenden wird daher empfohlen, sich vollständig gegen Polio zu impfen.

Kinder:
Bitte beachten Sie, dass für Kinder folgende gesundheitliche Gefahren bestehen:
- Poliomyelitis

Gelbfieber:
Bei der Einreise aus Gelbfieber-Infektionsgebieten ist eine Gelbfieber-Impfung notwendig. Ein entsprechender Nachweis ist mitzuführen. Die Impfung wird von allen Reisenden gefordert, die älter sind als 12 Monate. Dies gilt auch bei Transitaufenthalten von über 12 Stunden am Flughafen eines Landes, das Gelbfieber-Infektionsgebiet ist.

Aktuelle Länder mit Gelbfieber-Infektionsgefahr:
Afrika: 
Äquatorialguinea, Äthiopien, Angola, Benin, Burkina Faso, Burundi, Demokratische Republik Kongo, Elfenbeinküste, Eritrea, Gabun, Gambia, Ghana, Guinea, Guinea-Bissau, Kamerun, Kenia, Kongo, Liberia, Mali, Mauretanien, Niger, Nigeria, Ruanda, Sambia, Senegal, Sierra Leone, Somalia, Sudan, Südsudan, Tansania, Togo, Tschad, Uganda, Zentralafrikanische Republik  

Zentral- und Südamerika: 
Argentinien, Bolivien, Brasilien, Ecuador, Französisch-Guayana, Guyana, Kolumbien, Panama, Paraguay, Peru, Suriname, Trinidad und Tobago, Venezuela


Schlussbestimmungen
Bitte beachten Sie, dass die gesundheitlichen Hinweise stets abhängig vom individuellen Gesundheitszustand des Reisenden sind und nicht die Konsultation eines Arztes bzw. Tropenmediziners ersetzen. Die Einreise-, Visa- und Impfbestimmungen können sich jederzeit kurzfristig ändern oder es können individuelle Ausnahmefälle auftreten. Nur die zuständige Auslandsvertretung kann rechtsverbindliche Aussagen treffen oder über die hier aufgeführten Informationen hinausgehende Hinweise liefern. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig.

Datenstand vom: 19.09.2021 02:46 für Kunden von: Berge & Meer Touristik GmbH, Andréestrasse 27, 56578 Rengsdorf

Veranstalter

Veranstalter: Berge & Meer Touristik GmbH, Andréestraße 27, 56579 Rengsdorf.

Veranstalterhinweis

Änderungen vorbehalten, maßgeblich ist die Reisebestätigung.