Wide adobestock 101572539 dudarev mikhail online 800x600

Armenien & Georgien

Erlebnisreise von Jerewan bis Tiflis

  • 14-tägig inkl. Flug
  • Mittelklassehotels/Gasthäuser inkl. Vollpension
  • Inkl. 5 geführte Wanderungen
Reise-Code: A7H004
Termine: Mai - Okt 2022
p. P. ab 2.499 € 13 Nächte, Verpflegung lt. Ausschreibung, Doppelzimmer, bei Belegung mit 2 Personen, inkl. Flug

Armenien & Georgien

Erlebnisreise von Jerewan bis Tiflis

Erlebnisreise
  • 14-tägig inkl. Flug
  • Mittelklassehotels/Gasthäuser inkl. Vollpension
  • Inkl. 5 geführte Wanderungen
Termine: Mai - Okt 2022
Reise-Code: A7H004
13 Nächte, Verpflegung lt. Ausschreibung, Doppelzimmer, bei Belegung mit 2 Personen, inkl. Flug
p. P. ab 2.499 €
Termine & Preise
Rabatte, Gutscheine und Aktionen von Lufthansa Holidays sind nicht gültig. Das Sammeln und Einlösen von Miles & More Meilen ist ausgeschlossen.

Zwischen alten Burgen und weiter Natur

Entdecken Sie die Kultur Armeniens und dessen alte Burgen und deren Geschichten! Wandern Sie auf längst vergessenen Pfaden und genießen Sie die einzigartige Atmosphäre. In Georgien brechen Sie auf in unberührte Natur und erleben alte Traditionen.

Ihre Reise-Highlights

  • Georgiens Wiege des Weinbaus bei einer Weinprobe erleben

  • Alltags-Einblick: Besuch eines Landgasthofes

  • Inkl. 2-stündiger Pferdeausritt durch die Natur

  • Inkl. Bootsfahrt auf dem Sewan-See

  • Kulinarisch: Armenische & georgische Köstlichkeiten erleben

  • Blick auf den Ararat: Kloster Chor Virap

  • Das religiöse Zentrum Armeniens: Die Kathedrale von Etschmiadsin

Ihr Reiseverlauf

Ihr Ansprechpartner

02634 962 6044

Montag-Freitag 8-21 Uhr, Samstag, Sonntag & Feiertag 10-18 Uhr. Kennziffer: 190882

Berge meer sm

Bitte Reiseteilnehmer auswählen

HINWEIS: Bitte beachten Sie, dass sich die untenstehenden Preise noch ändern können. Im späteren Verlauf der Buchung erfolgt die finale Preis- und Verfügbarkeitsprüfung.
Mi. 18.05.22 ab Frankfurt am Main 13 Nächte Verpflegung lt. Ausschreibung
ab 2.599 €
weiter
Flugzeiten 
Mi. 22.06.22 ab Frankfurt am Main 13 Nächte Verpflegung lt. Ausschreibung
ab 2.599 €
weiter
Flugzeiten 
Mi. 14.09.22 ab Frankfurt am Main 13 Nächte Verpflegung lt. Ausschreibung
ab 2.699 €
weiter
Flugzeiten 
Mi. 26.10.22 ab Frankfurt am Main 13 Nächte Verpflegung lt. Ausschreibung
ab 2.499 €
weiter
Flugzeiten 

Ihr Reiseverlauf

1. Tag - Anreise

Linienflug mit Zwischenstopp von Frankfurt nach Jerewan. Ankunft in der Nacht, Empfang durch Ihrer deutschsprachigen Reiseleitung und Hoteltransfer. Freuen Sie sich auf erlebnisreiche Tage in Armenien und Georgien!

2. Tag - Jerewan - Etschmiadsin - Jerewan (ca. 50 km)

Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Weg nach Etschmiadsin. Dort besichtigen Sie die bekannte Kathedrale, die zusammen mit den Kirchen St. Hripsime und St. Gajane zu den Bedeutendsten der Gegend gehört. Das Christentum ist mit den Wurzeln Armeniens tief verbunden, war es doch das erste Land der religiösen Welt, das das Christentum als Staatsreligion ausrief. Anschließend geht es zu den Überresten der Swartnoz Kathedrale, deren Ruinen Sie sicher begeistern werden. Sie schlendern durch den Torbogen und entdecken die Überbleibsel der dem Heiligen Gregor gewidmeten Kathedrale. Der heilige Berg der Armenier - der Ararat - ist von hier aus bei gutem Wetter zu sehen. Zurück in Jerewan besuchen Sie das historische Museum Armeniens. Im Herzen der Stadt auf dem Platz der Republik erkennen Sie das Museum schnell - es ist das größte Gebäude hier. Jahrtausend alte Geschichte begegnet Ihnen hier in Form von zahlreichen wertvollen Exponaten. Am Genozid Denkmal verweilen Sie andächtig und gedenken der Opfer des Völkermordes. Das dazugehörige Museum gibt Ihnen tiefere Einblicke. Abendessen und Übernachtung in Jerewan.

3. Tag - Jerewan - Garni - Geghard - Jerewan (ca. 100 km)

Den heutigen Tag beginnen Sie mit einer Besichtigung der wohl am meist besuchten Bauwerke des Landes - dem Tempel von Garni und dem Höhlenkloster Geghard. Anmutig thront der Sonnentempel in Garni auf einem kleinen Hügel. Mit Hilfe der Kraft des kleinen Flusses und der Witterung soll Gott sich selbst diesen hellenistischen Tempel aus Basalt-Stelen über die Schluchten des Azat geschaffen haben. Auf einem Landgasthof schauen Sie den Frauen beim Backen von Lawash-Broten, Armeniens Nationalbrot, über die Schulter. Backfrisch probieren Sie ein Stück. Lassen Sie sich in längst vergangene Zeiten zurückversetzen und bestaunen Sie wie alte Traditionen von der Bevölkerung am Leben erhalten werden. Werden Sie später gemeinsam mit ihrer Gruppe aktiv und wandern im spektakulären Canyon von Garni (ca. 1 Std.). Die einzigartige, felsige Landschaft aus Basaltstein erschafft ein besonderes Bild zwischen den aufragenden Hügeln und Bergen. Am Abend genießen Sie in einer Destillerie eine Brandyprobe. Lassen Sie sich den bekannten armenischen Weinbrand schmecken und stoßen Sie auf weitere ereignisreiche Tage an.

4. Tag - Jerewan - Chor Virap - Norawank - Zorakarer - Goris (ca. 290 km)

Die berühmte Klosteranlage Chor Virap begeistert Sie heute sofort. Angeblich sollen in dem bekannten Wallfahrtsort die Anfänge der Christianisierung Armeniens liegen. Einen Moment halten Sie inne und lassen Ihren Blick über die Landschaften schweifen. Wie ein Beschützer erhebt sich im Hintergrund der mächtige Ararat, das Nationalsymbol Armeniens. Anschließend geht es in die Weijoz Dsor Region. Stockt Ihnen auch für einen Moment der Atem beim Anblick des Norawank Klosters - eines der am schönsten gelegenen Klöster Armeniens? Um einen noch beeindruckenderen Anblick genießen zu können wandern Sie schließlich von dem Amaghu Dorf zu einem Aussichtspunkt (ca. 1 Std.). In Zorakarer bestaunen Sie die Gräberfelder die schon im dritten Jahrhundert vor Christus hier entstanden sein sollen. Der genaue Verwendungszweck der 150 aufrecht stehenden Felsbrocken ist umstritten. Verschiedene Theorien besagen, dass es sich bei den Überresten der alten Siedlungen um religiöse Artefakte oder astronomische Instrumente handelt. Anschließend Fahrt nach Goris und Hotel Check-in.

5. Tag - Goris - Chndsoresk - Tatew - Goris (ca. 80 km)

Nach einem stärkenden Frühstück erwartet Sie das wohl ungewöhnlichste Dorf des Landes - Chndsoresk. Unglaublich, dass hier noch Menschen bis Mitte des letzten Jahrhunderts lebten. Wie eine Gruppe versteinerter Riesen wirken die Höhlen auf den Hängen. Vorbei an schroffen Felswänden und eigenartigen Felssäulen wandern Sie hinunter in das alte Dorf. Schauen Sie genauer hin: Die vielen Öffnungen sind Fenster und Eingänge. Entdecken Sie die Gegend um das Dorf noch weiter bei einem Spaziergang (ca. 30 min.) über die Hängebrücke und genießen Sie den Panoramablick, den Sie von hier auf Ihre Umgebung haben. Danach lernen Sie das Kloster am "Rande des Nichts" kennen. Anmutig liegt das Tatew Kloster auf einem großen, steilen Felsvorsprung. Dieser Blick auf den in der Tiefe rauschenden Worotan ist unbezahlbar. Der Ort höchster Spiritualität ist eines der bedeutendsten Architekturdenkmäler Südarmeniens. Inmitten einer Wehrmauer befindet sich das Herz der Anlage. Sie besichtigen die Hauptkirche aus dem 10. Jahrhundert. Von verschiedenen Seiten schmiegen sich die anderen Kirchenbauten sanft an das dominierende Bauwerk. Auf Wunsch haben Sie die Möglichkeit mit der Seilbahn zu der Klosteranlage zu gelangen (vor Ort buchbar). Mit knapp 6 km ist sie eine der längsten Seilbahnen der Welt. Im Vorotan Canyon nutzen Sie anschließend die Gelegenheit um bei einer Wanderung die beeindruckende Natur zu genießen (ca. 3 Std.). Die bis zu 100 Meter hohen Felswände bilden eine natürliche, 178 km lange Schlucht. Nach diesem Erlebnis geht es zurück nach Goris.

6. Tag - Goris - Selim - Noraduz - Sewanawank - Dilidschan (ca. 320 km)

Sie fahren über den Selim-Pass (ca. 2.410 m) und besuchen unterwegs die Selim Karawanserei. Sie ist eine der am besterhaltenen, ehemaligen Unterkünfte an der berühmten Seidenstraße. Lassen Sie sich von der Kulisse des Tals und der umliegenden Bergwelt verzaubern! Einst soll Marco Polo auf seinem Weg nach Indien hier sein Quartier für die Nacht aufgeschlagen haben. Im Dorf Nor Getaschen legen Sie einen Stopp ein. Hier besichtigen Sie eine traditionelle Getreidemühle aus dem 19. Jahrhundert. Danach wird es gemütlich. Mit Ihrer Reisegruppe kehren Sie bei einer Bauernfamilie ein. Der süße Duft von Sirup liegt in der Luft. Probieren Sie Baklava, ein typisches Blätterteiggebäck mit gehackten Walnüssen, Mandeln oder Pistazien. Dazu servieren Ihnen die gastfreundlichen Armenier frischen Kräutertee. Welch ein Gaumenschmaus! Auf dem Noraduz-Friedhof warten Hunderte von alten und modernen Kreuzsteinen, auch Chatschkar genannt. Bei einem Besuch einer Werkstatt haben Sie die Gelegenheit die so typische armenische Kunst zu bestaunen. Die "Blaue Perle" - der Sewan See - strahlt Ihnen entgegen. Der größte See des Landes prägt das Leben hier bedeutend. Hier haben Sie die Möglichkeit die Schönheit dieses Ortes bei einer Bootsfahrt aus nächster Nähe zu betrachten (ca. 1 Stunde). Auf der Halbinsel des Sees besuchen Sie zudem das Sewanawank Kloster, eines der wichtigsten historischen Stätte der Umgebung. Weiterfahrt nach Dilidschan, wo die Übernachtung erfolgt.

7. Tag - Dilidschan - Sanahin - Haghpat - Sadachlo - Tiflis (ca. 240 km)

Dicht bewaldete Berge, wilde Flüsse und eine artenreiche Tierwelt - das erwartet Sie im Norden Armeniens. Im Herzen der Landschaft befinden sich gleich zwei kirchliche Bauwerke des mittelalterlichen Armeniens: das Haghpat und das Sanahin Kloster. Beide Klöster beeindrucken gleicher Maßen. Sanahin soll spiritueller sein, Haghpat hingegen weltlicher. Im Anschluss überqueren Sie die armenisch-georgische Grenze in Sadachlo und fahren weiter nach Tiflis. Die Hauptstadt Georgiens ist das Tagesziel, wo das Abendessen und die Übernachtung stattfinden.

8. Tag - Tiflis

Mythos und Geschichte, Kultur und Tradition. Kennen Sie die Legende über die Gründung der Stadt von König Wachtang Gorgassali? Ihr Reiseleiter verrät Sie Ihnen gerne. Die moderne Hauptstadt bietet neben Museen, Theatern, Kunstgalerien, Kirchen und archäologische Stätten auch ein lebendiges Nachtleben. Für jeden etwas dabei! Erstes Ziel des Tages ist die Metechi Kirche aus dem 12. und 13. Jahrhundert. Sie soll wohl bereits im 5. Jahrhundert an ihrem Platz gestanden haben, doch erst im 12. Jahrhundert wurde der königliche Palast daneben erbaut. Im Anschluss besichtigen Sie den Bezirk der Schwefelbäder. Der dominante Geruch steigt Ihnen sofort in die Nase. Wussten Sie, dass Tiflis "die Stadt der warmen Quellen" bedeutet? Spätestens jetzt wissen Sie warum. Das städtische Leben begann genau hier, im Umfeld der Schwefelquellen. Eine kleine Straße mit engen Gassen und voll mit Bars, Restaurants und Kunstgalerien - das ist die Altstadt Tiflis. Auf einem Spaziergang erkunden Sie die Gässchen und die sogenannte "Friedensbrücke" von Michellede Lucchi. Auf ihrer weiteren Entdeckungstour bestaunen Sie das Nationaltheater, das Opernhaus und das Nationalmuseum und erfahren Spannendes über die georgische Kultur, Kunst und Vergangenheit. Lassen Sie den Tag gemütlich in einem lokalen Restaurant bei einer Folklorevorstellung und einem gemeinsamen Abendessen ausklingen.

9. Tag - Tiflis - Mzcheta - Ananuri - Gudauri (ca. 140 km)

Auf gehts in den Großen Kaukasus: Frühmorgens startet Ihr Tag mit einer Fahrt nach Mzcheta. Die Kulturdenkmäler, wie die Dschwari-Kirche und die Swetizchoveli-Kathedrale, der alten Hauptstadt, die zugleich religiöses Zentrum Georgiens ist, gehören zum UNESCO-Welterbe. Auch wegen ihrer Verkehrslage ist die Stadt von großer Bedeutung. Hier kommen nicht nur die Flüsse Aragwi und Mtkari zusammen, sondern auch die zwei wichtigen Verkehrsachsen: die Georgische Heerstraße nach Norden bzw. der Mtkari nach Süden und der Verkehrsweg nach Westeuropa. Auf einer dieser Straßen, der Georgischen Heerstraße, geht Ihre Fahrt weiter durch ein landschaftlich sehr reizvolles Gebiet in die höheren Lagen des Großen Kaukasus. Unterwegs halten Sie an der Wehrkirche Ananuri. Von hier aus haben Sie einen herrlichen Blick auf den Jinvali-Stausee. Ankunft und Übernachtung in Gudauri.

10. Tag - Gudauri - Stepanzminda - Gergeti - Gudauri (ca. 90 km)

Heute geht es weiter nach Stepanzminda. Es erwartet Sie ein atemberaubender Blick auf die teilweise schneebedeckten Berge des Großen Kaukasus und die grünen Täler - ein unvergessliches Panorama. Am Vormittag erleben Sie die Umgebung bei einer Wanderung hautnah. Sie machen sich auf zu der ca. 2.170 m hoch gelegenen Gergeti Dreifaltigkeitskirche (Höhenunterschied ca. 435 m, ca. 7 km lang, Wanderzeit ca. 2.5 - 3 Stunden). Wenn es das Wetter zulässt, können Sie auf einen der höchsten Gletscher im Kaukasus blicken: den Kasberg mit einer Höhe von 5.047 m. Am Nachmittag wandern Sie entlang der imposanten Dariali-Schlucht. (ca. 1 Std.). Zum Mittagessen erleben Sie die einheimische Kultur bei einer mochewischen Familie in deren Küche hautnah. Sie bereiten zusammen die georgische Spezialität Chinkali (mit Hackfleisch gefüllte Teigtaschen) zu. Schmeckt Ihnen diese Spezialität? Beim Klang von mochewischen Liedern genießen Sie dieses einzigartige Erlebnis. Später Rückfahrt nach Gudauri.

11. Tag - Gudauri - Uplisziche - Tifilis (ca. 270 km)

In der Höhlenstadt Uplisziche erwartet Sie "Gottes Festung". Das über 4 Hektar große Areal bot in seiner Blütezeit bis zu 20.000 Menschen Platz und verfügte über zahlreiche Höhlen und Hallen in denen sich Einrichtungen wie Tempel, Straßen, Theater und sogar Gefängnisse befanden. Es lässt sich nur noch erahnen welch wichtige Rolle der Komplex aus verwinkelten Gassen und Räumen für die Geschichte Georgiens gehabt haben muss. Bestaunen Sie gebannt dieses Zeugnis aus einer anderen Zeit. Als Gegensatz dazu erwartet Sie in einer Villa im Dorf Garikula eine Kunstgalerie in der Sie moderne Künstler und deren Werke kennenlernen. Hier essen Sie zu Mittag, während Sie das kontrastreiche Georgien genießen. Nach diesem abwechslungsreichen Programm geht es weiter in die Hauptstadt Georgiens, Tiflis.

12. Tag - Tiflis - Sighnaghi - Telavi (ca. 170 km)

Heute unternehmen Sie einen Ausflug in das Städtchen Sighnaghi. Auf dem Weg dorthin sehen Sie unter anderem das Alzani Tal. Im Gebiet von Kiziki haben Sie die Chance georgischen Wein zu probieren. Bei einer kleinen Weinverkostung schlägt das Weinliebhaber-Herz höher. Im Anschluss entdecken Sie die Umgebung zu Pferd (ca. 2 Std.). Auf Ihrem Weg werden Sie Einheimische Treffen und können sich mit Ihnen über das Leben im Dorf austauschen. Tauchen Sie hautnah in die ländliche Kultur ein. Nach diesem Erlebnis setzen Sie Ihren Weg nach Sighnaghi fort. Die königliche Stadt ist umgeben von einer Wehrmauer mit 23 Türmen und besteht aus einer gemütlichen Altstadt mit verwinkelten Gässchen. Kein Wunder, dass so viele Kaufleute hier ihr Quartier aufschlugen. Zahlreiche Reisende auf den Pfaden der Seidenstraße gingen hier ihrer Wege. Am Abend Ankunft in Telavi.

13. Tag - Telavi - Lagodechi Nationalpark - Tiflis (ca. 250 km)

Nach einem stärkenden Frühstück fahren Sie zum Nationalpark Lagodechi. Zwischen weiten Seen, Wasserfällen und den allgegenwertigen Berghängen spüren Sie die Natur auf eine besondere Weise. Wandern Sie entlang der ursprünglichen Wälder und genießen Sie Flora und Fauna (ca. 2 - 3 Std.). Das anschließende Picknick in der Natur ist der perfekte Ausgleich dazu. Als Abschluss ihrer Reise genießen Sie ein letztes Abendessen mit Ihrer Reisegruppe nach ihrer Ankunft in Tiflis.

14. Tag - Abreise

Heute erfolgen der Transfer zum Flughafen und der Rückflug nach Deutschland. Ankunft in Deutschland am selben Tag.

Reiseverlaufhinweis

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.

Hinweise zur Teilnehmeranzahl

Maximale Teilnehmerzahl: 16 Personen.

Ihre Unterbringung

Ihre Mittelklassehotels während der Erlebnisreise

Sie übernachten in Mittelklassehotels, die meist über Lobby, Bar und Restaurant verfügen. Die Doppelzimmer (min./max. 2 Vollzahler) bzw. Einzelzimmer (min./max. 1 Vollzahler) bieten Bad oder Dusche/WC, TV und Telefon.

Ihre Beispielunterkünfte

Jerewan

Regineh

Goris

Diana

Dilidschan

Dilijan Resort

Tiflis

Tuta

Telavi

Gästehaus

Tiflis

Tuta

Unterbringungshinweis

Hotel- und Freizeiteinrichtungen teilweise gegen Gebühr.

Ihr Vorteil: Zug zum Flug

Zusätzlich zu dieser Reise erhalten Sie in Kooperation mit der Deutschen Bahn AG ohne Aufpreis ein Zug zum Flug Ticket für die Deutsche Bahn AG (2. Klasse inkl. ICE-Nutzung). Bitte beachten Sie, dass der Zug zum Flug Vorteil nur für Anreisen bis zum 31.10.2022 gilt. Dieses Ticket gilt innerhalb Deutschlands. Detaillierte Informationen erhalten Sie unter http://www.zugzumflug.de.

Inklusivleistungen

  • Linienflug mit LOT Polish Airlines (oder gleichwertig) von Frankfurt nach Jerewan und zurück von Tiflis jeweils mit Zwischenstopp in der Economy Class

  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren

  • Transfers und Erlebnisreise im klimatisiertem Reisebus gemäß Reiseverlauf inkl. Eintrittsgelder

  • 11 Übernachtungen in Mittelklassehotels/Gasthäuser

  • Sofortiger Bezug des Zimmers bei Anreise

  • Das Zimmer steht bis zur Abreise zur Verfügung

  • Unterbringung im Doppelzimmer

  • 12 x Frühstück, 12 x Mittagessen, 12 x Abendessen

  • 0.5 l Mineralwasser pro Person pro Tag während der Ausflüge

  • 0.5 l Mineralwasser pro Person jeweils bei Mittag- und Abendessen

  • Besuch Kloster Chor Virap

  • Besichtigung von Jerewan und Tiflis

  • Besuch eines Landgasthofes

  • Besichtigung der Kathedrale von Etschmiadsin

  • 1 Reiseführer pro Zimmer (eBook)

  • Deutschsprachige Reiseleitung

  • Corona-Reiseschutz der HanseMerkur Versicherung AG für Abreisen bis Ende Dezember 2022

Wunschleistungen

  • Zuschlag Einzelzimmer pro Person 399 €

Eingeschränkte Mobilität

Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Im Zweifel kontaktieren Sie unsere Reservierungshotline wegen Ihrer individuellen Bedürfnisse vor der Buchung.

Georgien

Einreisebestimmungen

Coronavirus:
Die Einreise ist teilweise möglich. Reisende aus der folgenden Aufstellung dürfen einreisen: https://mfa.gov.ge/MainNav/CoVID-19-sakitkhebi/sazgvris-kvetis-regulaciebi.aspx?lang=en-US.

Reisende, die sich vor Reisebeginn außerhalb der erlaubten Länder aufgehalten haben, müssen mit Einreiseverweigerungen rechnen. Dies betrifft die letzten 14 Tage vor der Einreise.

Reisen innerhalb des Landes:

Reisen innerhalb des Landes sind erlaubt.

Quarantänemaßnahmen:

Bei der Einreise kommt es zu Quarantänemaßnahmen von bis zu 14 Tagen. Diese gelten bis auf Weiteres.

- Die Quarantänemaßnahmen gelten für Reisende, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in Indien aufgehalten haben oder die von dort aus einreisen. 
- Die Kosten sind vom Reisenden zu tragen.
Wichtig bei der Einreise:

Es wird ein negativer COVID-19-Test benötigt.

- Der Test muss nach PCR-Methode durchgeführt worden sein und darf nicht älter als 72 Stunden sein. 
- Der Nachweis muss in georgischer, russischer oder englischer Sprache vorgelegt werden. 
- Kinder unter 10 Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen. Es kommt zu COVID-19-Tests vor Ort. Reisende ab einem Alter von 10 Jahren werden am 3. Tag ihres Aufenthaltes einem kostenpflichtigen PCR-Test unterzogen. Es wird ein Einreiseformular/Gesundheitsformular benötigt. Das Formular finden Sie unter folgendem Link: https://stopcov.ge/en/Protocol. Bei der Ankunft muss mit Gesundheitskontrollen gerechnet werden. Es kann zu Problemen kommen, wenn Reisende Krankheitssymptome aufweisen. Betroffene Reisende müssen mit Quarantänemaßnahmen oder Einreiseverboten rechnen. Sollten Reisende während ihrer Reise positiv auf das Coronavirus getestet werden, müssen sie mit weiteren Maßnahmen rechnen.
Hinweise für geimpfte oder genesene Reisende:

- Reisende, die nachweisen können, dass sie vollständig gegen COVID-19 geimpft wurden, dürfen aus allen Ländern wieder einreisen. Der Impfnachweis muss mit Übersetzung ins Georgische oder Englische vorgelegt werden. Uneingeschränkt ist die Einreise jedoch nur auf dem Luftweg möglich. Reisen geimpfte Personen über den Land- oder Seeweg ein, müssen auch sie ein negatives Testergebnis zur Einreise vorweisen. 
- Bei der Einreise aus Indien über den Luft-, Land- oder Seeweg kommt es zudem auch für Geimpfte zu Quarantänemaßnahmen. Dies gilt auch bei Voraufenthalten in Indien innerhalb der letzten 14 Tage vor Einreise.
Transit:

Der Transit ist bis auf Weiteres nicht möglich.

Wichtig am Zielort:

Es kommt zu Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Diese gelten bis auf Weiteres. Es kann jederzeit zu regionalen Abweichungen innerhalb des Landes kommen.

- Hotels/Ferienunterkünfte: geöffnet mit Beschränkungen
- Restaurants/Cafés: geöffnet mit Beschränkungen
- Bars: geöffnet mit Beschränkungen
- Clubs: geöffnet mit Beschränkungen
- Geschäfte: geöffnet
- Museen/Sehenswürdigkeiten: geöffnet
- Kinos/Theater: geöffnet
- Öffentliche Verkehrsmittel: verfügbar
- Taxis: verfügbar
- Maskenpflicht: ja

- geschlossenen öffentlichen Räumen und öffentlichen Verkehrsmitteln

- Mindestabstand: 2.00 Meter

Reisewarnung aufgrund von COVID-19:
Aufgrund der Ausbreitung von COVID-19 hat das Auswärtige Amt eine Reisewarnung ausgesprochen.

Hochrisikogebiet:
Aufgrund der Ausbreitung von COVID-19 wurde das Zielgebiet vom Robert Koch-Institut zum Hochrisikogebiet erklärt. Dies kann Auswirkungen auf die Rückreise nach Deutschland haben. Informationen zu den Rückreise-Regeln der einzelnen Bundesländer finden Sie unter folgendem Link: https://tourismus-wegweiser.de.

Die Einreise ist mit folgenden Reisedokumenten möglich:
Reisepass
Das Reisedokument muss über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.

Vorläufiger Reisepass
Das Reisedokument muss über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.

Kinderreisepass
Das Reisedokument muss über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.

Personalausweis / Identitätskarte
Das Reisedokument muss über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.
Bei Einreise auf dem Land- oder Seeweg kann es zu Problemen mit dem Personalausweis kommen. Es wird empfohlen, mit dem Reisepass einzureisen.

Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Reisedokumente vollständig sind, sich in gutem Zustand befinden und über ausreichend freie Seiten verfügen.


Als verloren/gestohlen gemeldete Dokumente:
Es wird davon abgeraten mit verlorenen / gestohlen gemeldeten Dokumenten einzureisen. Es kann vorkommen, dass diese im System der Grenzkontrollstellen noch als verloren / gestohlen gemeldet sind und es zur Verweigerung der Einreise kommt.

Anforderungen der Fluggesellschaft:
Bitte erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bei Ihrer Fluggesellschaft bezüglich der mitzuführenden Dokumente. In Einzelfällen weichen die Anforderungen der Fluggesellschaften von den staatlichen Regelungen ab.

Reisehinweis:
Von Reisen nach Abchasien und Südossetien und in die unmittelbare Nähe der Konfliktregion wird dringend abgeraten.

Minderjährige:
Minderjährige benötigen ein eigenes Ausweisdokument und das Einverständnis des/der Sorgeberechtigten, wenn sie alleine reisen oder nur von einem Elternteil begleitet werden.
Zusätzlich benötigen alleinreisende/nur von einem Elternteil begleitete Minderjährige Folgendes:
- Eine unterschriebene Einverständniserklärung beider Eltern

Auch Begleitpersonen von Minderjährigen sollten eine Einverständniserklärung vorlegen können, sofern sie nicht sorgeberechtigt sind.

Visabestimmungen

Es wird kein Visum benötigt, solange die Reise nicht über 360 Tage hinausgeht. Ist eine Reisedauer von über 360 Tagen geplant, informieren Sie sich bitte rechtzeitig über die unterschiedlichen Möglichkeiten zur Visabeschaffung.

Mitzuführende Dokumente:
- Weiter- oder Rückflugticket
- Nachweis über ausreichend finanzielle Mittel
- Reisepass mit mindestens einer freien Seite
- Dokumente, die den Zweck der Reise beschreiben

Einreise auf dem Landweg:
Die Einreise über den Landweg ist möglich über die Türkei, Armenien und Aserbaidschan. Außerdem auch zwischen Russland und Georgien bei den Grenzübergängen Dariali/ Hoher Lars an der M3. Die Einreise über Abchasien und Südossetien (Konfliktregionen) gilt als illegaler Grenzübertritt und führt zu einer Geldstrafe und Sanktionen.

Einreise auf dem Seeweg:
Bei der Einreise über den Seeweg gibt es teilweise Schwierigkeiten mit der Akzeptanz des Personalausweises. Es wird die Einreise mit dem Reisepass empfohlen. Die Einreise erfolgt über die georgisch-türkische Grenze an den Fährhäfen Batumi und Poti.

Transitvisabestimmungen

Es wird kein Transitvisum benötigt.

Gesundheitliche Hinweise

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben.

Folgende Impfungen sind bei der Einreise empfohlen:
- Impfungen gemäß der WHO-Empfehlungen für die routinemäßige Immunisierung
- Hepatitis A
- Hepatitis B, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
- Typhus, bei besonderer Exposition
- Tollwut, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition

Masern:
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen.

Malaria:
Bitte beachten Sie, dass in einigen Gebieten Malaria vorherrscht. Eine prophylaktische Behandlung mit Malariamedikamenten wird empfohlen.

Coronavirus:
Aufgrund der steigenden Infektionszahlen mit der Atemwegserkrankung COVID-19 muss derzeit mit verstärkten Gesundheitskontrollen und damit verbundenen verlängerten Wartezeiten bei Reisen gerechnet werden. Aufgrund von Krankheitsfällen in nahezu allen Ländern der Welt besteht ein generelles Ansteckungsrisiko über die Tröpfcheninfektion. Reisende sollten sich deshalb über die Ausbreitung der Erkrankung und mögliche Schutzmaßnahmen in ihrem Reiseziel informieren. Dabei sollten sie auch die unterschiedlichen Standards und Kapazitäten der Gesundheitssysteme berücksichtigen.

Poliomyelitis:
Bei der Einreise aus Ländern mit aktuellem Poliomyelitis-Infektionsrisiko ist eine Polio-Impfung erforderlich. Ein entsprechender Nachweis ist mitzuführen.

Aktuelle Länder mit Poliomyelitis-Infektionsgefahr:

Afrika:
Demokratische Republik Kongo, Mosambik, Niger, Nigeria, Somalia, Angola, Äthiopien, Benin, Ghana, Kamerun, Sambia, Togo, Tschad, Zentralafrikanische Republik

Asien:
Afghanistan, Indonesien, Pakistan, Myanmar, China, Philippinen,

Ozeanien:
Papua-Neuguinea

Medikamente:
Die Einfuhr von einigen gängigen Medikamenten, ob verschreibungspflichtig oder nicht, ist in Georgien nicht ohne Weiteres möglich. Insbesondere für verschreibungspflichtige Medikamente wird in der Regel ein ärztliches Rezept benötigt, die Originalverpackung sollte mitgeführt werden. Bitte informieren Sie sich frühzeitig über die Einfuhrbestimmungen unter https://www.rs.ge/en/5982.



Schlussbestimmungen
Bitte beachten Sie, dass die gesundheitlichen Hinweise stets abhängig vom individuellen Gesundheitszustand des Reisenden sind und nicht die Konsultation eines Arztes bzw. Tropenmediziners ersetzen. Die Einreise-, Visa- und Impfbestimmungen können sich jederzeit kurzfristig ändern oder es können individuelle Ausnahmefälle auftreten. Nur die zuständige Auslandsvertretung kann rechtsverbindliche Aussagen treffen oder über die hier aufgeführten Informationen hinausgehende Hinweise liefern. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig.

Datenstand vom: 06.12.2021 02:46 für Kunden von: Berge & Meer Touristik GmbH, Andréestrasse 27, 56578 Rengsdorf

Armenien

Einreisebestimmungen

Coronavirus:
Die Einreise ist möglich.

Die folgenden Grenzübergänge sind geschlossen:

- Einige Landgrenzübergänge
Wichtig bei der Einreise:

Es wird ein negativer COVID-19-Test benötigt.

- Der Test muss nach PCR-Methode durchgeführt worden sein und darf nicht älter als 72 Stunden sein.
- Das Ergebnis muss auf Englisch, Russisch oder Armenisch vorgewiesen werden. Bei der Ankunft muss mit Gesundheitskontrollen gerechnet werden. Unter Umständen muss auch ein Gesundheitsformular ausgefüllt werden. Es kann zu Problemen kommen, wenn Reisende Krankheitssymptome aufweisen. Betroffene Reisende müssen mit Quarantänemaßnahmen oder Einreiseverboten rechnen. Sollten Reisende während ihrer Reise positiv auf das Coronavirus getestet werden, müssen sie mit weiteren Maßnahmen rechnen.
Hinweise für geimpfte oder genesene Reisende:

Reisende, die nachweisen können, dass sie vollständig gegen COVID-19 geimpft wurden, können sich von der Testpflicht befreien. 

- Reisende müssen dazu einen Impfnachweis vorlegen, der bestätigt, dass sie die zweite Impfdosis mindestens 14 Tage vor Einreise erhalten haben. 
- Bitte informieren Sie sich über die Anerkennung von Impfstoffen und -zertifikaten bei Ihrer zuständigen Auslandsvertretung.
Wichtig am Zielort:

Es kommt zu Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Diese gelten bis auf Weiteres. Es kann jederzeit zu regionalen Abweichungen innerhalb des Landes kommen.

- Hotels/Ferienunterkünfte: teilweise geöffnet
- Restaurants/Cafés: geöffnet
- Geschäfte: geöffnet
- Öffentliche Verkehrsmittel: verfügbar
- Maskenpflicht: ja - in der Öffentlichkeit und auch in privaten Verkehrsmitteln
- Versammlungsverbot: ja (bis auf Weiteres)
- App: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.nocovid19.su&hl=de&gl=US (https://play.google.com/store/apps/details?id=com.nocovid19.su&hl=de&gl=US)

Reisewarnung aufgrund von COVID-19:
Aufgrund der Ausbreitung von COVID-19 hat das Auswärtige Amt eine Reisewarnung ausgesprochen.

Hochrisikogebiet:
Aufgrund der Ausbreitung von COVID-19 wurde das Zielgebiet vom Robert Koch-Institut zum Hochrisikogebiet erklärt. Dies kann Auswirkungen auf die Rückreise nach Deutschland haben. Informationen zu den Rückreise-Regeln der einzelnen Bundesländer finden Sie unter folgendem Link: https://tourismus-wegweiser.de.

Die Einreise ist mit folgenden Reisedokumenten möglich:
Reisepass
Das Reisedokument muss 5 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.

Vorläufiger Reisepass
Das Reisedokument muss 5 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.

Kinderreisepass
Das Reisedokument muss 5 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.

Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Reisedokumente vollständig sind, sich in gutem Zustand befinden und über ausreichend freie Seiten verfügen.


Als verloren/gestohlen gemeldete Dokumente:
Es wird davon abgeraten mit verlorenen / gestohlen gemeldeten Dokumenten einzureisen. Es kann vorkommen, dass diese im System der Grenzkontrollstellen noch als verloren / gestohlen gemeldet sind und es zur Verweigerung der Einreise kommt.

Anforderungen der Fluggesellschaft:
Bitte erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bei Ihrer Fluggesellschaft bezüglich der mitzuführenden Dokumente. In Einzelfällen weichen die Anforderungen der Fluggesellschaften von den staatlichen Regelungen ab.

Minderjährige:
Minderjährige benötigen ein eigenes Ausweisdokument und das Einverständnis des/der Sorgeberechtigten, wenn sie alleine reisen oder nur von einem Elternteil begleitet werden.
Zusätzlich benötigen alleinreisende/nur von einem Elternteil begleitete Minderjährige Folgendes:
- Eine notariell beglaubigte Einverständniserklärung

Bei der Ausreise Minderjähriger wird die Vorlage einer Kopie der Personalienseite des Passes verlangt.


Reisewarnung:
Für dieses Reiseziel besteht aktuell eine Reisewarnung.

Visabestimmungen

Es wird kein Visum benötigt, solange die Reise nicht über 180 Tage hinausgeht. Ist eine Reisedauer von über 180 Tagen geplant, informieren Sie sich bitte rechtzeitig über die unterschiedlichen Möglichkeiten zur Visabeschaffung.

Transitvisabestimmungen

Es wird kein Transitvisum benötigt.

Gesundheitliche Hinweise

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben.

Folgende Impfungen sind bei der Einreise empfohlen:
- Impfungen gemäß der WHO-Empfehlungen für die routinemäßige Immunisierung
- Hepatitis A
- Hepatitis B, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
- Typhus, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
- Tollwut, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition

Masern:
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen.

Coronavirus:
Aufgrund der steigenden Infektionszahlen mit der Atemwegserkrankung COVID-19 muss derzeit mit verstärkten Gesundheitskontrollen und damit verbundenen verlängerten Wartezeiten bei Reisen gerechnet werden. Aufgrund von Krankheitsfällen in nahezu allen Ländern der Welt besteht ein generelles Ansteckungsrisiko über die Tröpfcheninfektion. Reisende sollten sich deshalb über die Ausbreitung der Erkrankung und mögliche Schutzmaßnahmen in ihrem Reiseziel informieren. Dabei sollten sie auch die unterschiedlichen Standards und Kapazitäten der Gesundheitssysteme berücksichtigen.


Schlussbestimmungen
Bitte beachten Sie, dass die gesundheitlichen Hinweise stets abhängig vom individuellen Gesundheitszustand des Reisenden sind und nicht die Konsultation eines Arztes bzw. Tropenmediziners ersetzen. Die Einreise-, Visa- und Impfbestimmungen können sich jederzeit kurzfristig ändern oder es können individuelle Ausnahmefälle auftreten. Nur die zuständige Auslandsvertretung kann rechtsverbindliche Aussagen treffen oder über die hier aufgeführten Informationen hinausgehende Hinweise liefern. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig.

Datenstand vom: 06.12.2021 02:46 für Kunden von: Berge & Meer Touristik GmbH, Andréestrasse 27, 56578 Rengsdorf

Veranstalter

Veranstalter: Berge & Meer Touristik GmbH, Andréestraße 27, 56579 Rengsdorf.

Veranstalterhinweis

Änderungen vorbehalten, maßgeblich ist die Reisebestätigung.