Wide gettyimages sant esteve kirche in andorra la vella andorra 1043565330 2019 08 28 export 600 800

Andorra, Frankreich & Spanien

Kleingruppen-Rundreise ab/an Sispony inkl. Stadtrundfahrt in Barcelona

  • 8-tägig inkl. Flug
  • 4-Sterne-Hotel Abba Xalet Suites inkl. Halbpension
  • Max. 16 Teilnehmer pro Termin
Reise-Code: TFG002
Termine: Apr - Sep 2021
p. P. ab 1.299 € 7 Nächte, Halbpension, Doppelzimmer, bei Belegung mit 2 Personen, inkl. Flug

Andorra, Frankreich & Spanien

Kleingruppen-Rundreise ab/an Sispony inkl. Stadtrundfahrt in Barcelona

Kombinationsreise
Umbuchen zu attraktiven Bedingungen
  • 8-tägig inkl. Flug
  • 4-Sterne-Hotel Abba Xalet Suites inkl. Halbpension
  • Max. 16 Teilnehmer pro Termin
Termine: Apr - Sep 2021
Reise-Code: TFG002
7 Nächte, Halbpension, Doppelzimmer, bei Belegung mit 2 Personen, inkl. Flug
p. P. ab 1.299 €
Termine & Preise
Rabatte, Gutscheine und Aktionen von Lufthansa Holidays sind nicht gültig. Das Sammeln und Einlösen von Miles & More Meilen ist ausgeschlossen.

Die Pyrenäen in Andorra, Frankreich und Spanien erleben

Wilde Berglandschaft und sanfte Hügel, Atlantik und Mittelmeer, uralte Städte und moderne Kunst: Erleben Sie die Pyrenäen in Andorra, Frankreich und Spanien und lassen Sie sich in eine eigene Welt mitten in Europa entführen!

Ihre Reise-Highlights

  • Ausflug in die Hauptstadt Andorras, ins Nuria Tal und nach La Seu

  • Eintritt in das Parlament Casa de Vall

  • Bootsfahrt auf dem Canal du Midi

  • Zahnradbahn-Fahrt ins Tal der Träume auf über 2.000 m Höhe

  • Atemberaubende Aussicht auf der Glasplattform in Ordino

  • Rote Stadt Toulouse entdecken

  • Spanische Spezialitäten auf dem Wochenmarkt in Seu d'Urgell kosten

Ihr Reiseverlauf

Ihr Ansprechpartner

02634 962 6044

Montag-Freitag 8-22 Uhr, Samstag, Sonntag & Feiertag 10-18 Uhr. Kennziffer: 190882

Berge meer sm

Bitte Reiseteilnehmer auswählen

HINWEIS: Bitte beachten Sie, dass sich die untenstehenden Preise noch ändern können. Im späteren Verlauf der Buchung erfolgt die finale Preis- und Verfügbarkeitsprüfung.
Sa. 17.04.21 ab Frankfurt 7 Nächte Halbpension
ab 1.299 €
weiter
Flugzeiten 
Sa. 22.05.21 ab Frankfurt 7 Nächte Halbpension
ab 1.299 €
weiter
Flugzeiten 
Sa. 12.06.21 ab Frankfurt 7 Nächte Halbpension
ab 1.299 €
weiter
Flugzeiten 
Sa. 11.09.21 ab Frankfurt 7 Nächte Halbpension
ab 1.299 €
weiter
Flugzeiten 
Sa. 18.09.21 ab Frankfurt 7 Nächte Halbpension
ab 1.299 €
weiter
Flugzeiten 

Ihr Reiseverlauf

1. Tag - Anreise

Herzlich willkommen in Spanien. Sie landen auf dem Flughafen von Barcelona, wo Ihre Reiseleitung Sie schon erwartet. Danach geht es durch Spanien über die Panoramastraße bis nach Andorra. Nach Ankunft im Hotel beziehen Sie Ihr Zimmer und lassen den Tag bei einem gemütlichen Abendessen ausklingen.

2. Tag - Sispony - Pal - Cortinada - Ordino - Sispony (ca. 20 km)

Nach dem Frühstück starten Sie bei einer Panoramafahrt in die traditionellen malerischen Bergdörfern Andorras, wie Cortinada und Pal, die mit der einzigartigen Kirchenarchitektur aus der romanischen Zeit begeistern. Am Mittag besichtigen Sie das Städtchen Ordino, ein malerischer Ort mitten im Tal. Hierbei erfahren Sie mehr über die Sitten und Bräuche des Fürstentums. Danach geht es hoch auf den Berg und zur Aussichtsplattform, welche teilweise aus Glas gefertigt ist. Von hier aus haben Sie einen wunderbaren Ausblick auf die Berge und das Tal. Ihr Reiseleiter erklärt Ihnen die Sitten und Bräuche des kleinen Fürstentums in den Pyrenäen. Danach kehren Sie wieder in Ihr Hotel zurück.

3. Tag - Sispony - Andorra la Vella - Sispony (ca. 20 km)

Nach dem Frühstück geht es zur höchstgelegenen Hauptstadt Europas, Andorra la Vella. Sie ist mit knapp 22.000 Einwohnern die größte Stadt Andorras. Hier besichtigen Sie das ehemalige Parlament "Casa de la Vall" aus dem 16. Jahrhundert (Eintritt inklusive). Das historische Bauwerk diente nicht nur als Versammlungsort für die Vertreter der Pfarren, sondern war auch Sitz der Justiz. Danach machen Sie noch einen Spaziergang durch die kleinen Gassen der Altstadt. Der Nachmittag steht Ihnen dann zu freien Verfügung. Erkunden Sie die Stadt auf eigene Faust und vielleicht finden Sie in einem der zahlreichen Geschäfte ein passendes Souvenir. Am Abend erfolgt die Rückfahrt ins Hotel.

4. Tag - Sispony - Toulouse - Sispony (ca. 380 km)

Nach dem Frühstück verlassen Sie Andorra und überqueren die Grenze zu Frankreich. Hier empfängt Sie schon die "Rote Stadt". Den Namen hat Toulouse durch seine zahlreichen Bauwerke, welche aus roten Ziegelsteinen gefertigt sind. Hier entdecken Sie das Rathaus von Toulouse das auch Kapitol genannt wird. Im Inneren befindet sich ein stilvoller Prunksaal mit beeindruckenden Deckengemälden. Danach sehen Sie die Patrizierhäuser, welche im Stil der Renaissance erbaut sind. Das Highlight erwartet Sie mit der Basilika St. Sernin das Wahrzeichen der Stadt. Gegen Mittag erwartet Sie eine Bootsfahrt über den Canal du Midi. Er ist fast 250 km lang, verläuft durch Frankreich und verbindet den Atlantik mit dem Mittelmeer. Danach erfolgt die Rückfahrt in Ihr Hotel in Andorra.

5. Tag - Sispony

Nach einem kräftigenden Frühstück steht Ihnen der Tag zur freien Verfügung.

6. Tag - Sispony - Vall de Núria - Sispony (ca. 240 km)

Heute geht es in die Pyrenäen. Sie fahren in die Nähe zur französischen Grenze. Hier fahren Sie mit der berühmten Zahnradbahn in das Vall de Núria, auch Tal der Träume genannt. An der Bergstation befindet sich auf fast 2.000 m Höhe das Santuari de la Mare de Déu de Núria, das Heiligtum der Muttergottes von Núria. Von hier aus haben Sie einen atemberaubenden Blick auf die freie Landschaft. Machen Sie einen gemütlichen Spaziergang durch das Tal und entdecken Sie unter anderem den Stausee, der im Winter das Wasser für die Beschneiungsanlagen liefert. Nach einem spannenden Tag geht es am Nachmittag zurück ins Hotel.

7. Tag - Sispony - Seu d'Urgell - Sispony (ca. 60 km)

Nach dem Frühstück geht es zu dem benachbarten Seu d'Urgell auf der katalanischen Seite direkt an der Grenze auf den Wochenmarkt. Entdecken Sie die unterschiedlichsten Stände mit vielen Spezialitäten. Wussten Sie, dass es diesen Markt bereits seit dem 11. Jhd. gibt? Danach schlendern Sie durch die Altstadt und erfahren, warum diese Stadt geschichtlich mit Andorra verbunden ist. Sie besichtigen den Dom von La Seu d’Urgell aus dem XII Jahrhundert - ein einzigartiges Denkmal, da es sich um den einzigen romanischen Dom in Katalonien handelt. Danach legen Sie eine Pause bei einem lokalen Metzger ein, wo Sie die lokalen Würste und geräucherte Leckereien aus den Pyrenäen verkosten. Danach fahren Sie zurück zu Ihrem Hotel.

8. Tag - Abreise

Am Morgen machen Sie auf dem Weg zum Flughafen eine Stadtrundfahrt in Barcelona (ca. 2 - 3 Stunden). Im Anschluss erfolgt der Transfer zum Flughafen und der Rückflug nach Deutschland.

Reiseverlaufhinweis

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.

Hinweise zur Teilnehmeranzahl

Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen. Maximale Teilnehmerzahl: 16 Personen. Bei Nichterreichen behalten wir uns die Absage bis 30 Tage vor Reisebeginn vor.

Ihre Unterbringung

Ihr 4-Sterne-Hotel: Hotel Abba Xalet Suites (Landeskategorie)

Lage:

Das Hotel befindet sich zwischen La Massana und Sispony und ca. 3 km von der Hauptstadt des Fürstentums Andorra, Andorra la Valle, entfernt und ca. 1.6 km von La Massana.

Die Unterkunft befindet sich weniger als zehn Minuten Fußweg von der Brücke Sant Antoni de la Grella entfernt. In dieser Umgebung befindet sich auch das Ethnographische Museum Casa Rull. Die Kirche Sant Ermengol und das Museum La Farga Rossell sind in wenigen Fahrminuten zu erreichen. Der Parc Natural de la Vall de Sorteny liegt ca. 20 km vom Hotel entfernt.


Ausstattung:

Das Abba Xalet Suites Hotel verfügt über Restaurant mit Kreativküche, Bar, SPA-Bereich mit Fitnessstudio und Solarium, Terrasse, Billard und Tennis sowie WLAN (kostenfrei).

Unterbringungshinweis

Hotel- und Freizeiteinrichtungen teilweise gegen Gebühr.

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der Corona-Vorschriften mit Einschränkungen in den Hotels und während Ihrer Rundreise zu rechnen ist.

Doppelzimmer

Die geräumigen Doppelzimmer (min./max. 2 Vollzahler) bieten einen vorzüglichen Ausblick über den Hotelgarten und Pool oder über die Stadt La Aldosa-Anyos mit ihrer romanischen Kirche San Cristóbal. Sie verfügen über Bad oder Dusche/WC, Föhn, TV, Schreibtisch und Leseecke.

Einzelzimmer

Die geräumigen Einzelzimmer (min./max. 1 Vollzahler) bieten einen vorzüglichen Ausblick über den Hotelgarten und Pool oder über die Stadt La Aldosa-Anyos mit ihrer romanischen Kirche San Cristóbal. Sie verfügen über Bad oder Dusche/WC, Föhn, TV, Schreibtisch und Leseecke.

Ihr Vorteil: Zug zum Flug

Zusätzlich zu dieser Reise erhalten Sie in Kooperation mit der Deutschen Bahn AG ohne Aufpreis ein Zug zum Flug Ticket für die Deutsche Bahn AG (2. Klasse inkl. ICE-Nutzung). Bitte beachten Sie, dass der Zug zum Flug Vorteil bei Anreisen ab dem 01.11.2021 nicht mehr in dieser Reise enthalten ist. Der Vorteil gilt nur für Anreisen bis zum 31.10.2021. Dieses Ticket gilt innerhalb Deutschlands. Detaillierte Informationen erhalten Sie unter http://www.zugzumflug.de.

Inklusivleistungen

  • Linienflug mit Lufthansa (oder gleichwertig) nach Barcelona und zurück in der Economy Class

  • Transfers und Kleingruppen-Rundreise im Reisebus gemäß Reiseverlauf inkl. Eintrittsgelder

  • 7 Übernachtungen im 4-Sterne-Hotel Abba Xalet Suites

  • Unterbringung im Doppelzimmer

  • 7 x Frühstück

  • 7 x Abendessen

  • Ausflug in die Hauptstadt Andorras, ins Nuria Tal und nach La Seu

  • Eintrittsgelder gemäß Reiseverlauf

  • Ausflug nach Toulouse

  • Bootsfahrt auf dem Canal du Midi

  • Fahrt mit der Zahnradbahn

  • Besuch bei einem lokalen Metzger und Verkostung

  • 1 Reiseführer pro Zimmer (eBook)

  • Deutschsprachige Reiseleitung

  • Corona-Reiseschutz der HanseMerkur Versicherung AG für Abreisen in 2021

Wunschleistungen

  • Zuschlag Einzelzimmer pro Person 169 €

Eingeschränkte Mobilität

Diese Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet. Im Zweifel kontaktieren Sie unsere Reservierungshotline wegen Ihrer individuellen Bedürfnisse vor der Buchung.

Andorra

Einreisebestimmungen

Coronavirus:
Die Einreise ist teilweise möglich. Reisende aus den folgenden Regionen und Ländern dürfen einreisen: EU, Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, San Marino, Schweiz, Vatikanstadt, Vereinigtes Königreich. Dies gilt für Staatsangehörige dieser Länder sowie dort ansässige Personen. Die Einreise nach Andorra ist grundsätzlich nur über den Landweg aus Frankreich oder Spanien möglich. Die dort geltenden Bestimmungen müssen beachtet werden. Reisende, die sich vor Reisebeginn außerhalb der erlaubten Länder aufgehalten haben, müssen mit Quarantänemaßnahmen oder Einreiseverweigerungen rechnen. Dies betrifft die letzten 14 Tage vor der Einreise. Quarantänemaßnahmen sind mit bis zu 15 Tagen angesetzt.

Quarantänemaßnahmen:
Bei der Einreise kommt es zu Quarantänemaßnahmen von bis zu 15 Tagen. Diese gelten bis auf Weiteres. Quarantänemaßnahmen werden jedoch nur Reisenden aus von Andorra klassifizierten Risikogebieten auferlegt. Die Quarantäne kann umgangen werden, wenn betroffene Reisende einen negativen PCR-Test, nicht älter als 48 Stunden, vorweisen können, und sie 7 Tage nach dem ersten Testergebnis ein zweites negatives Ergebnis erzielen.

Wichtig bei der Einreise:
Es muss ein negativer COVID-19-Test vorgewiesen werden. Die Testpflicht gilt für Reisende, die sich mindestens 3 Nächte in Andorra aufhalten möchten. Sie müssen einen PCR- oder TMA-Test in englischer, französischer, spanischer oder katalanischer Sprache, ausgedruckt oder elektronisch, vorlegen können, der bei Ankunft nicht älter als 72 Stunden sein darf. Der Nachweis muss den Namen des Reisenden, die Nummer des mitgeführten Ausweisdokuments, das Testdatum, den Namen und die Kontaktdaten des Labors, die Testmethode und das negative Ergebnis enthalten. Ausgenommen von dieser Pflicht sind Kinder unter 6 Jahren sowie Reisende, die in Spanien, Frankreich, Portugal oder einem vom Europäischen Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) grün eingestuften Land ansässig sind. Die Klassifizierung des ECDC finden Sie unter folgendem Link: https://www.ecdc.europa.eu/en/covid-19/situation-updates/weekly-maps-coordinated-restriction-free-movement. Es kann zu Problemen kommen, wenn Reisende Krankheitssymptome aufweisen. Betroffene Reisende müssen mit Quarantänemaßnahmen oder Einreiseverboten rechnen.
Reisende aus Frankreich, Spanien und Portugal sollten eine Reisekrankenversicherung vorweisen können. Reisende aus Großbritannien müssen derzeit mit abweichenden Bestimmungen, wie zusätzlichen Testmaßnahmen vor Ort, rechnen und sollten sich diesbezüglich mit ihrer zuständigen Auslandsvertretung in Verbindung setzen.

Wichtig am Zielort:
Es kommt zu Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Diese gelten bis auf Weiteres.
- Hotels/Ferienunterkünfte: geöffnet
- Restaurants/Cafés: geöffnet
- Geschäfte: geöffnet
- Museen/Sehenswürdigkeiten: geöffnet
- Kinos/Theater: geöffnet
- Öffentliche Verkehrsmittel: verfügbar
- Maskenpflicht: ja - in der Öffentlichkeit
- Mindestabstand: 1.50 Meter
- Versammlungsverbot: ja, ab 5 Personen

Reisewarnung aufgrund von COVID-19:
Aufgrund der Ausbreitung von COVID-19 hat das Auswärtige Amt eine Reisewarnung ausgesprochen.

Die Einreise ist mit folgenden Reisedokumenten möglich:

Reisepass
Das Reisedokument muss 3 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.

Vorläufiger Reisepass
Das Reisedokument muss 3 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.

Kinderreisepass
Das Reisedokument muss 3 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.

Personalausweis / Identitätskarte
Das Reisedokument muss 3 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.

Vorläufiger Personalausweis
Das Reisedokument muss 3 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.

Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Reisedokumente vollständig sind, sich in gutem Zustand befinden und über ausreichend freie Seiten verfügen.

Als verloren/gestohlen gemeldete Dokumente:
Es wird davon abgeraten mit verlorenen / gestohlen gemeldeten Dokumenten einzureisen. Es kann vorkommen, dass diese im System der Grenzkontrollstellen noch als verloren / gestohlen gemeldet sind und es zur Verweigerung der Einreise kommt.

Anforderungen der Fluggesellschaft:
Bitte erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bei Ihrer Fluggesellschaft bezüglich der mitzuführenden Dokumente. In Einzelfällen weichen die Anforderungen der Fluggesellschaften von den staatlichen Regelungen ab.

Minderjährige:
Minderjährige benötigen ein eigenes Ausweisdokument und das Einverständnis des/der Sorgeberechtigten, wenn sie alleine reisen oder nur von einem Elternteil begleitet werden.

Zusätzlich benötigen alleinreisende/nur von einem Elternteil begleitete Minderjährige Folgendes:
- Eine unterschriebene Einverständniserklärung beider Eltern

Visabestimmungen

Es wird kein Visum benötigt.

Sollten Sie ein Visum benötigen, so empfehlen wir die Beantragung des Visums über unseren Partner

Transitvisabestimmungen

Es wird kein Transitvisum benötigt.

Gesundheitliche Hinweise

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben.

Folgende Impfungen sind bei der Einreise empfohlen:
- Impfungen gemäß der WHO-Empfehlungen für die routinemäßige Immunisierung
- Hepatitis A
- Hepatitis B, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition

Masern:
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen.

Coronavirus:
Aufgrund der steigenden Infektionszahlen mit der Atemwegserkrankung COVID-19 muss derzeit mit verstärkten Gesundheitskontrollen und damit verbundenen verlängerten Wartezeiten bei Reisen gerechnet werden. Aufgrund von Krankheitsfällen in nahezu allen Ländern der Welt besteht ein generelles Ansteckungsrisiko über die Tröpfcheninfektion. Reisende sollten sich deshalb über die Ausbreitung der Erkrankung und mögliche Schutzmaßnahmen in ihrem Reiseziel informieren. Dabei sollten sie auch die unterschiedlichen Standards und Kapazitäten der Gesundheitssysteme berücksichtigen.

Schlussbestimmungen:
Bitte beachten Sie, dass die gesundheitlichen Hinweise stets abhängig vom individuellen Gesundheitszustand des Reisenden sind und nicht die Konsultation eines Arztes bzw. Tropenmediziners ersetzen. Die Einreise-, Visa- und Impfbestimmungen können sich jederzeit kurzfristig ändern oder es können individuelle Ausnahmefälle auftreten. Nur die zuständige Auslandsvertretung kann rechtsverbindliche Aussagen treffen oder über die hier aufgeführten Informationen hinausgehende Hinweise liefern. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig.

Datenstand vom: 17.01.2021 02:46 für Kunden von: Berge & Meer Touristik GmbH, Andréestrasse 27 , 56578 Rengsdorf

Frankreich

Einreisebestimmungen

Coronavirus:
Die Einreise ist teilweise möglich. Reisende aus der folgenden Aufstellung dürfen einreisen: https://www.diplomatie.gouv.fr/en/coming-to-france/coronavirus-advice-for-foreign-nationals-in-france/. Reisende, die sich vor Reisebeginn außerhalb der erlaubten Länder aufgehalten haben, müssen mit Quarantänemaßnahmen oder Einreiseverweigerungen rechnen. Dies betrifft die letzten 14 Tage vor der Einreise.

Reisen innerhalb des Landes:
Reisen innerhalb des Landes sind erlaubt.

Wichtig bei der Einreise:
Es kommt zu abweichenden Bestimmungen für Reisende aus verschiedenen Ländern. Geltende Bestimmungen können Sie unter https://www.diplomatie.gouv.fr/en/coming-to-france/coronavirus-advice-for-foreign-nationals-in-france/ einsehen.
Es kann zu Problemen kommen, wenn Reisende Krankheitssymptome aufweisen. Betroffene Reisende müssen mit Quarantänemaßnahmen oder Einreiseverboten rechnen. Sollten Reisende während ihrer Reise positiv auf das Coronavirus getestet werden, müssen sie mit weiteren Maßnahmen rechnen. An den Grenzübergangsstellen besteht Maskenpflicht.
Korsika: Reisende nach Korsika benötigen ab dem 19.12.2020 einen negativen COVID-Test, der bei Abreise nicht älter als 72 Stunden sein darf. Es werden sowohl PCR- als auch Antigen-Tests anerkannt. Kinder unter 11 Jahren sind von der Testpflicht befreit. Reisende müssen zudem schriftlich erklären, dass sie der Testpflicht nachgekommen, sie negativ getestet und symptomfrei sind. Die Erklärung muss auch beinhalten, dass Reisende innerhalb der letzten 14 Tage keinen wissentlichen Kontakt zu positiv getesteten Personen hatten.

Transit:
Der Transit ist möglich. Die Durchreise über den Landweg ist lediglich über die EU- und Schengen-Staaten möglich. Flugreisende sollten zwingend Ihre Anschlussreisemöglichkeit nachweisen können. EU-Bürger dürfen zur Durchreise an Ihren Wohnsitz auch aus Drittstaaten anreisen, müssen aber je nach Destinationen die verschärften Einreisebestimmungen beachten.

Wichtig am Zielort:
Es kommt zu Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Diese gelten bis auf Weiteres.
- Ausgangssperre: ja nächtlich, in einigen besonders betroffenen Gebieten auch tagsüber
- Hotels/Ferienunterkünfte: geöffnet
- Restaurants/Cafés: geschlossen
- Bars: geschlossen
- Clubs: geschlossen
- Geschäfte: teilweise geöffnet
- Museen/Sehenswürdigkeiten: geschlossen
- Kinos/Theater: geschlossen
- Öffentliche Verkehrsmittel: teilweise verfügbar
- Taxis: teilweise verfügbar
- Maskenpflicht: ja - in öffentlichen Verkehrsmitteln, in geschlossenen öffentlichen Räumen; in Paris und einigen Städten auch in öffentlichen Außenbereichen
- Mindestabstand: ja
- Regionale Abweichungen möglich
- App: https://www.gouvernement.fr/info-coronavirus/tousanticovid

Reisewarnung aufgrund von COVID-19:
Aufgrund der Ausbreitung von COVID-19 hat das Auswärtige Amt eine Reisewarnung ausgesprochen.

Die Einreise ist mit folgenden Reisedokumenten möglich:

Reisepass
Das Reisedokument darf maximal 12 Monate abgelaufen sein. Es wird jedoch empfohlen, mit gültigen Dokumenten zu reisen.

Vorläufiger Reisepass
Das Reisedokument darf maximal 12 Monate abgelaufen sein. Es wird jedoch empfohlen, mit gültigen Dokumenten zu reisen.

Kinderreisepass
Das Reisedokument muss über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein.

Personalausweis / Identitätskarte
Das Reisedokument darf maximal 12 Monate abgelaufen sein. Es wird jedoch empfohlen, mit gültigen Dokumenten zu reisen.

Vorläufiger Personalausweis
Das Reisedokument darf maximal 12 Monate abgelaufen sein. Es wird jedoch empfohlen, mit gültigen Dokumenten zu reisen.

Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Reisedokumente vollständig sind, sich in gutem Zustand befinden und über ausreichend freie Seiten verfügen.

Bürgerinnen und Bürger des Schengen-Raums können innerhalb der Mitgliedsstaaten grenzfrei reisen. Es wird empfohlen, Reisedokumente (Reisepass/Personalausweis) mit sich zu führen. In Einzelfällen und Ausnahmesituationen kann es zu Kontrollen kommen und es ist möglich, dass Sie sich ausweisen müssen.

Als verloren/gestohlen gemeldete Dokumente:
Es wird davon abgeraten mit verlorenen / gestohlen gemeldeten Dokumenten einzureisen. Es kann vorkommen, dass diese im System der Grenzkontrollstellen noch als verloren / gestohlen gemeldet sind und es zur Verweigerung der Einreise kommt.

Anforderungen der Fluggesellschaft:
Bitte erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bei Ihrer Fluggesellschaft bezüglich der mitzuführenden Dokumente. In Einzelfällen weichen die Anforderungen der Fluggesellschaften von den staatlichen Regelungen ab.

Minderjährige:
Minderjährige benötigen ein eigenes Ausweisdokument und das Einverständnis des/der Sorgeberechtigten, wenn sie alleine reisen oder nur von einem Elternteil begleitet werden.

Zusätzlich benötigen alleinreisende/nur von einem Elternteil begleitete Minderjährige Folgendes:
- Eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung

Dies gilt für Minderjährige unter 15 Jahren.

Visabestimmungen

Es wird kein Visum benötigt.

Einreise auf dem Landweg:
Wenn Sie mit dem Auto nach Frankreich einreisen, beachten Sie bitte, dass die Fahrerlaubnis mit 17 Jahren nicht gilt.

Sollten Sie ein Visum benötigen, so empfehlen wir die Beantragung des Visums über unseren Partner

Transitvisabestimmungen

Es wird kein Transitvisum benötigt.

Gesundheitliche Hinweise

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben.

Folgende Impfungen sind bei der Einreise empfohlen:
- Impfungen gemäß der WHO-Empfehlungen für die routinemäßige Immunisierung
- Hepatitis B, bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Exposition
- Frühsommer-Meningoenzephalitis

Masern:
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen.

Coronavirus:
Aufgrund der steigenden Infektionszahlen mit der Atemwegserkrankung COVID-19 muss derzeit mit verstärkten Gesundheitskontrollen und damit verbundenen verlängerten Wartezeiten bei Reisen gerechnet werden. Aufgrund von Krankheitsfällen in nahezu allen Ländern der Welt besteht ein generelles Ansteckungsrisiko über die Tröpfcheninfektion. Reisende sollten sich deshalb über die Ausbreitung der Erkrankung und mögliche Schutzmaßnahmen in ihrem Reiseziel informieren. Dabei sollten sie auch die unterschiedlichen Standards und Kapazitäten der Gesundheitssysteme berücksichtigen.

Schwangere:
Bitte beachten Sie, dass für Schwangere folgende gesundheitliche Gefahren bestehen:
- Zika-Virus

Kinder:
Bitte beachten Sie, dass für Kinder folgende gesundheitliche Gefahren bestehen:
- Dengue-Fieber

Schlussbestimmungen:
Bitte beachten Sie, dass die gesundheitlichen Hinweise stets abhängig vom individuellen Gesundheitszustand des Reisenden sind und nicht die Konsultation eines Arztes bzw. Tropenmediziners ersetzen. Die Einreise-, Visa- und Impfbestimmungen können sich jederzeit kurzfristig ändern oder es können individuelle Ausnahmefälle auftreten. Nur die zuständige Auslandsvertretung kann rechtsverbindliche Aussagen treffen oder über die hier aufgeführten Informationen hinausgehende Hinweise liefern. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig.

Datenstand vom: 17.01.2021 02:46 für Kunden von: Berge & Meer Touristik GmbH, Andréestrasse 27 , 56578 Rengsdorf

Spanien

Einreisebestimmungen

Coronavirus:
Die Einreise ist teilweise möglich. Reisende aus den folgenden Regionen dürfen einreisen: EU, Schengenraum. Zudem wird die Einreise aus folgenden Drittstaaten wieder erlaubt: https://www.boe.es/buscar/act.php?id=BOE-A-2020-7140&tn=1&p=20200703. Die Einreisevoraussetzung ist geknüpft an das Abreiseland und nicht die Staatsangehörigkeit der Reisenden. Bitte beachten Sie, dass einige autonome Gebiete auf dem Festland eine Einreisesperre verordnet haben. Die Maßnahmen von Gebiet zu Gebiet variieren aktuell sehr stark und vor Beginn einer geplanten Reise ist es daher zwingend erforderlich, den aktuellen Stand bei der zuständigen Auslandsvertretung abzufragen. Reisende, die sich vor Reisebeginn außerhalb der erlaubten Länder aufgehalten haben, müssen mit Einreiseverweigerungen rechnen. Dies betrifft die letzten 14 Tage vor der Einreise.

Die folgenden Grenzübergänge sind geschlossen:
- Einige Landgrenzübergänge - dazu zählen die Grenzübergänge Ceuta und Melilla

Reisen innerhalb des Landes:
Reisen innerhalb des Landes sind bis auf Weiteres nur teilweise möglich. Auf dem Festland dürfen derzeit zahlreiche Gebiete und Städte nicht betreten beziehungsweise verlassen werden. Dies gilt auch in Teilen für die Inseln, bitte informieren Sie sich rechtzeitig vorab über die lokalen Maßnahmen. Eine Übersicht dazu finden Sie auch unter folgendem Link: https://www.mscbs.gob.es/profesionales/saludPublica/ccayes/alertasActual/nCov/estrategia/medidasPrevCCAA.htm.
Bezüglich der Einreise auf die Balearen gilt es, Folgendes zu beachten:
Reisende, die aus anderen spanischen Regionen anreisen, müssen einen negativen Testnachweis vorlegen, wenn die jeweilige Region eine Inzidenz von 150 Fällen pro 100.000 Einwohner oder mehr aufweist. Der Test kann ein PCR- oder TMA-Test, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Eine Übersicht über Fallzahlen innerhalb Spaniens finden Sie unter folgendem Link: https://cnecovid.isciii.es/covid19/.
Bezüglich der Einreise auf die Kanaren gilt es, Folgendes zu beachten:
Die unten genannte Testpflicht gilt auch für Reisende, die aus anderen spanischen Regionen auf die Kanaren reisen. Zusätzlich gilt für Reisende, die auf dem Seeweg vom spanischen Festland auf die Kanaren reisen, das Sie vor Reiseantritt das Testergebnis per Mail an pdiasviajes@gobiernodecanarias.org (Betreff: Flugnummer/Fähre und Ankunftsdatum) schicken müssen.

Wichtig bei der Einreise:
Es muss ein negativer COVID-19-Test vorgewiesen werden. Die Testpflicht betrifft Reisende auf dem Luft- und Seeweg, die aus Risikogebieten einreisen. Für Einreisen auf dem Landweg und für Personen unter 6 Jahren gilt sie nicht. Bei der Einstufung der Risikogebiete orientiert sich Spanien an der Einstufung des Europäischen Zentrums für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC). Die entsprechende Einteilung finden Sie unter folgendem Link: https://www.mscbs.gob.es/en/profesionales/saludPublica/ccayes/alertasActual/nCov/spth.htm. Betroffene Reisende müssen ein negatives PCR-, TMA- oder LAMP-Testergebnis vorweisen, das nicht älter als 72 Stunden sein darf. Das Ergebnis muss im Original, als Ausdruck oder elektronisch und auf Spanisch, Deutsch, Französisch oder Englisch, vorgewiesen werden. Es muss den Namen und die Pass- oder Personalausweisnummer der getesteten Person (identisch zu den Angaben im unten verlinkten Einreiseformular), das Testdatum, den Namen des Laboranten und die Kontaktdaten des Labors, die Testmethode (PCR, TMA oder LAMP) und das letztendliche, negative Testergebnis enthalten. Es muss ein Einreiseformular/Gesundheitsformular ausgefüllt werden. Das entsprechende Formular finden Sie unter folgendem Link: https://www.spth.gob.es/. Das Formular muss innerhalb von 48 Stunden vor Einreise ausgefüllt werden. Dies kann ebenfalls via App (https://www.spth.gob.es) erfolgen. Es wird ein QR-Code erzeugt, der bei Einreise vorgelegt werden muss. Seit dem 23.11.2020 müssen Reisende aus Risikogebieten bereits im Ausfüllprozess angeben, dass sie ein negatives PCR-Testergebnis besitzen. Bei der Ankunft kommt es zu Gesundheitskontrollen mit Temperaturmessungen. Es kann zu Problemen kommen, wenn Reisende Krankheitssymptome aufweisen. Betroffene Reisende müssen mit Quarantänemaßnahmen oder Einreiseverboten rechnen. Sollten Reisende während ihrer Reise positiv auf das Coronavirus getestet werden, müssen sie mit weiteren Maßnahmen rechnen.
Kanarische Inseln:
Alle Reisenden (ab 6 Jahren) aus Risikogebieten benötigen seit dem 23.11.2020 einen PCR-, TMA- oder LAMP-Test zur Einreise nach Spanien (siehe vorheriger Abschnitt). Diese Regelung gilt unabhängig des nachfolgenden Absatzes.
Zusätzlich müssen alle Reisenden (auch Reisende, die nicht aus einem Risikogebiet kommen, jedoch mit Ausnahme von Kindern unter 6 Jahren) auf die Kanaren den negativen COVID-Test beim Einchecken in ihre Unterkunft vorweisen. Zum Zeitpunkt des Check-ins darf der Test nicht älter als 72 Stunden sein. Es werden sowohl PCR- und TMA-Tests als auch Antigen-Schnelltests von Reisenden aus Nicht-Risikogebieten anerkannt, allerdings müssen der vollständige Name der getesteten Person, der Name des Labors sowie Datum und Uhrzeit des Tests angegeben sein. Der Test sollte im Abreiseland durchgeführt, kann aber auch nach der Einreise in hierzu autorisieren Teststationen vorgenommen werden. Die Testkosten trägt der Reisende. Reisende müssen zudem die spanische Corona-App während ihres Aufenthalts auf den Kanaren aktiviert haben und dürfen diese erst 15 Tage nach ihrer Rückkehr wieder deaktivieren.
Balearische Inseln:
Es gelten die gleichen Testvorschriften wie bei der Einreise auf das Festland, siehe vorheriger Abschnitt.

Transit:
Der Transit ist bis auf Weiteres nur teilweise möglich. Transitreisende aus Risikogebieten benötigen kein negatives PCR-Testergebnis, sofern sie den Transitbereich nicht verlassen. Eine Ausnahme gilt für Passagiere von Transitflügen aus Großbritannien, diese benötigen bis auf Weiteres ein maximal 72 Stunden altes, negatives Testergebnis (PCR, TMA oder LAMP). Transitreisende müssen nicht das Einreiseformular ausfüllen.

Wichtig am Zielort:
Es kommt zu Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Diese gelten bis auf Weiteres.
- Notstand: bis voraussichtlich zum 9 Mai 2021
- Nächtliche Ausgangssperre: ja
- Hotels/Ferienunterkünfte: geöffnet
- Restaurants/Cafés: geöffnet mit Beschränkungen
- Bars: geschlossen
- Clubs: geschlossen
- Geschäfte: geöffnet mit Beschränkungen
- Museen/Sehenswürdigkeiten: teilweise geöffnet
- Strände: geöffnet mit Beschränkungen
- Öffentliche Verkehrsmittel: verfügbar mit Einschränkungen
- Maskenpflicht: ja - in der Öffentlichkeit und in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie auch in privaten Verkehrsmitteln sofern die Personen nicht im selben Haushalt leben
- Mindestabstand: 1.50 Meter
- Versammlungsverbot: ja, ab 6 Personen
- App: https://radarcovid.gob.es
- Es kann innerhalb des Landes zu abweichenden Regelungen in den autonomen Gebieten sowie auf den Balearen und Kanaren kommen. Aufgrund ihrer Infektionszahlen unterliegen derzeit die meisten Gebiete auf dem Festland strengen Beschränkungen.
- Rauchverbot auch Im Freien, wenn ein Mindestabstand von 2 Metern nicht garantiert werden kann

Reisewarnung aufgrund von COVID-19:
Aufgrund der Ausbreitung von COVID-19 hat das Auswärtige Amt eine Reisewarnung ausgesprochen.

Die Einreise ist mit folgenden Reisedokumenten möglich:

Reisepass
Das Reisedokument muss bei Einreise gültig sein.

Vorläufiger Reisepass
Das Reisedokument muss bei Einreise gültig sein.

Kinderreisepass
Das Reisedokument muss bei Einreise gültig sein.

Personalausweis / Identitätskarte
Das Reisedokument muss bei Einreise gültig sein.

Vorläufiger Personalausweis
Das Reisedokument muss bei Einreise gültig sein.

Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Reisedokumente vollständig sind, sich in gutem Zustand befinden und über ausreichend freie Seiten verfügen.

Bürgerinnen und Bürger des Schengen-Raums können innerhalb der Mitgliedsstaaten grenzfrei reisen. Es wird empfohlen, Reisedokumente (Reisepass/Personalausweis) mit sich zu führen. In Einzelfällen und Ausnahmesituationen kann es zu Kontrollen kommen und es ist möglich, dass Sie sich ausweisen müssen.

Als verloren/gestohlen gemeldete Dokumente:
Es wird davon abgeraten mit verlorenen / gestohlen gemeldeten Dokumenten einzureisen. Es kann vorkommen, dass diese im System der Grenzkontrollstellen noch als verloren / gestohlen gemeldet sind und es zur Verweigerung der Einreise kommt.

Anforderungen der Fluggesellschaft:
Bitte erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bei Ihrer Fluggesellschaft bezüglich der mitzuführenden Dokumente. In Einzelfällen weichen die Anforderungen der Fluggesellschaften von den staatlichen Regelungen ab.

Minderjährige:
Minderjährige benötigen ein eigenes Ausweisdokument und das Einverständnis des/der Sorgeberechtigten, wenn sie alleine reisen oder nur von einem Elternteil begleitet werden.

Zusätzlich benötigen alleinreisende/nur von einem Elternteil begleitete Minderjährige Folgendes:
- Eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung

Minderjährige mit spanischer Staatsangehörigkeit, die nicht in Begleitung eines Sorgeberechtigen reisen, benötigen für die Ausreise eine Ausreisegenehmigung. Dies gilt auch für Minderjährige mit deutsch-spanischer Doppelstaatsbürgerschaft.

Visabestimmungen

Es wird kein Visum benötigt.

Sollten Sie ein Visum benötigen, so empfehlen wir die Beantragung des Visums über unseren Partner

Transitvisabestimmungen

Es wird kein Transitvisum benötigt.

Gesundheitliche Hinweise

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben.

Folgende Impfungen sind bei der Einreise empfohlen:
- Impfungen gemäß der WHO-Empfehlungen für die routinemäßige Immunisierung
- Hepatitis A

Masern:
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat einen fehlenden Impfschutz gegen Masern zur Bedrohung der globalen Gesundheit erklärt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene sollten daher ihren Impfschutz überprüfen und gegebenenfalls vervollständigen.

Coronavirus:
Aufgrund der steigenden Infektionszahlen mit der Atemwegserkrankung COVID-19 muss derzeit mit verstärkten Gesundheitskontrollen und damit verbundenen verlängerten Wartezeiten bei Reisen gerechnet werden. Aufgrund von Krankheitsfällen in nahezu allen Ländern der Welt besteht ein generelles Ansteckungsrisiko über die Tröpfcheninfektion. Reisende sollten sich deshalb über die Ausbreitung der Erkrankung und mögliche Schutzmaßnahmen in ihrem Reiseziel informieren. Dabei sollten sie auch die unterschiedlichen Standards und Kapazitäten der Gesundheitssysteme berücksichtigen.

Schlussbestimmungen:
Bitte beachten Sie, dass die gesundheitlichen Hinweise stets abhängig vom individuellen Gesundheitszustand des Reisenden sind und nicht die Konsultation eines Arztes bzw. Tropenmediziners ersetzen. Die Einreise-, Visa- und Impfbestimmungen können sich jederzeit kurzfristig ändern oder es können individuelle Ausnahmefälle auftreten. Nur die zuständige Auslandsvertretung kann rechtsverbindliche Aussagen treffen oder über die hier aufgeführten Informationen hinausgehende Hinweise liefern. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig.

Datenstand vom: 17.01.2021 02:47 für Kunden von: Berge & Meer Touristik GmbH, Andréestrasse 27 , 56578 Rengsdorf

Veranstalter

Veranstalter: Berge & Meer Touristik GmbH, Andréestraße 27, 56579 Rengsdorf.

Veranstalterhinweis

Änderungen vorbehalten, maßgeblich ist die Reisebestätigung.